Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrWarnung vor neuer Betrugsmasche

Warnung vor neuer Betrugsmasche

Landkreis Kelheim. Die Polizeiinspektion Kelheim warnt vor einer neuen Betrugsmasche.

In den letzten Wochen trat vermehrt eine neue Betrugsmaschen auf. Hierbei werden die Geschädigten von den Tätern angerufen. Der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter einer Bank aus und fragt, ob die Geschädigten bei einem Online-Shop bestellt hätten, da eine Abbuchung bevorstehe. Zur Verifizierung und ggf. Stornierung der Abbuchung werde die PIN der Bankkarte benötigt. Nach Herausgabe der PIN würde ein Bankmitarbeiter kommen und die Bankkarte abholen, damit zeitnah eine neue Karte ausgestellt werden könne.

Im Landkreis Kelheim gab es in den letzten Wochen insgesamt elf der Polizei gemeldete Fälle (acht in Bad Abbach, zwei in Offenstetten und einen in Abensberg).

Glücklicherweise erkannten alle Angerufenen den Betrugsversuch und es kam zu keiner Herausgabe der PIN bzw. einer Abholung von Karten.

503035233

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Kelheim (Lkrs. Kelheim). Es wird ein Fahrzeugführer ohne gültige Fahrerlaubnis festgestellt.

Am 30.10.2023, gegen 09:45 Uhr, wurde ein 61-Jähriger mit seinem Pkw im Donaupark in Kelheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für Pkws war.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

503298230

Pressebericht der PI Kelheim vom 31.10.2023

Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen