Sonntag, Juli 14, 2024
spot_img
StartKulturEventsKULTURmobil unterwegs

KULTURmobil unterwegs

Shakespeares „Sommernachtstraum“ und „NEINhorn“ kommen nach Rottenburg

Es ist soweit, KULTURmobil ist wieder auf Tournee. Am 21. Juni macht das reisende Theater Station in Rottenburg. Spielort ist bei gutem Wetter der Vorplatz der Feuerwehr in der Benzstraße 9. Bei schlechtem Wetter finden die Vorstellungen in der Feuerwehrhalle statt. Bei freiem Eintritt werden zwei Produktionen von einem professionellen Ensemble dargeboten.

Am Nachmittag um 17 Uhr steht „Das NEINhorn“ nach dem Kinderbuch von Bestsellerautor Marc-Uwe Kling („Die Känguru-Chroniken“) auf dem Programm. Das Kinderstück handelt von einem Einhorn, das in so ziemlich allem anderer Meinung ist als seine Artgenossen und aus deren kitschiger Zuckerwattewelt flieht. Wohin der eigene Weg führt, ist zunächst egal, Hauptsache weg. Für witzige Dialoge ist in der Folge gesorgt, wenn so eigenwillige Charaktere wie der WASBär oder der NaHUND auftreten und dann auch noch eine KönigsDOCHter meint, über alle bestimmen zu können. Mit viel Gesang und Musical-Elementen, für die sich der gebürtige Landshuter Theaterkomponist Martin Kubetz verantwortlich zeigt, widmet sich die Inszenierung von Regisseur Sebastian Kamm der populären Buchvorlage. Überbordender Sprachwitz und pointiert eingesetzte Klischees prägen das Stück, das ohne aufdringliche Moral ein unterhaltsames Plädoyer dafür ist, auch mal unangepasst zu sein.

Beim diesjährigen Abendprogramm kommt anschließend mit William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ einer der ganz großen Theaterstoffe auf die Bühne. Ab 20 Uhr darf sich das Publikum auf die Schicksale von Liebenden, Elfen und theaterbegeisterten Handwerkern freuen. Der Rottaler Regisseur Sebastian Goller hat hierfür eine rasante Fassung des Klassikers geschrieben. Als Spiegel menschlicher Verrücktheiten in Sachen Liebe arbeitet die Inszenierung die Leidenschaft, Freude, Leid, Hoffnung und Enttäuschung des berühmten Stücks heraus. Den Konflikten junger und alter Liebespaare steht eine Handwerkertruppe gegenüber, die mit ihrer Liebe zum Theaterspiel und dem Kampf mit den eigenen Unzulänglichkeiten für irrwitzig komische Szenen sorgt. Nach den Inszenierungen der Jahre 2018 und 2019 kehrt Goller dieses Jahr zu KULTURmobil zurück und freut sich darauf, mit diesem großen Stoff der Theaterliteratur erneut für sommerliches Theatervergnügen zu sorgen.

Das nächste Gastspiel im Landkreis Landshut findet am 28. Juni in Geisenhausen statt. Alle weiteren Termine und Informationen sind unter www.kulturmobil.de zu finden.

Bild Neinhorn: Laura Puschek und Britta Werksnis (v.l.) in „Das NEINhorn“:

Foto: Bezirk Niederbayern, Bäter

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen