Dienstag, Mai 21, 2024
spot_img
StartKulturEventsViel Programm unter freiem Himmel

Viel Programm unter freiem Himmel

Kultursommer 2024: Stadt und Veranstalter präsentieren bunte Veranstaltungswelle

Aus der Marke „Landshuter Kulturfestival“ für das Open Air-Programm in Landshut wird der „Kultursommer Landshut“. So soll noch deutlicher werden, dass unter dem Dach der bunten Kulturwelle, dem Markenzeichen der Freiluftsaison, über Monate hinweg zahlreiche Veranstaltungen geboten sind – genauer gesagt von Mai bis September. Am Donnerstag haben Oberbürgermeister Alexander Putz, Stadtmarketingleiter Michael Bragulla, Kulturabteilungsleiter Benedikt Schramm und beteiligte Organisatoren das Programm 2024 präsentiert.

Besonders erfreut zeigte sich Oberbürgermeister Alexander Putz über die Resonanz der teilnehmenden Veranstalter: „Auch in diesem Jahr glänzt das Programm durch seine Vielfalt. Genau das ist es, was eine attraktive Kulturstadt auszeichnet. Mit ihrem Engagement bereichern die Veranstalter den Kulturstandort Landshut und erfüllen den Kultursommer mit Leben. Ich freue mich schon sehr auf die Events.“

Unter der Marke „Kultursommer Landshut“ präsentieren sich bislang acht Veranstalter mit insgesamt rund 80 Veranstaltungen. Dazu gehören das Landestheater Niederbayern mit den Burgenfestspielen, die Landshuter Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG mit dem Open Air auf der Ringelstecherwiese, dem Sommergarten auf der Mühleninsel und dem Straßenkunstfestival Spektakel Landshut in der Innenstadt, der Männerladen mit dem LaSoNa-Open Air auf der Burg Trausnitz, die Alte Kaserne mit der Reihe „Umsonst und Draußen“, der Rocket Club mit seinem Sommerfest, das Haus International mit seinen Frühlingskonzerten sowie den Open Air-Konzerten und Kino im Freien (alles an der Rochuskapelle) und „Tanz die Trausnitz“ auf der Burg. Hinzu kommt das Konzertbüro Landshut mit dem Open Air-Gartenfest in Weihbüchl.

„Mit der Bewerbung des Kultursommers machen wir Werbung für den Standort Landshut – in jeglicher Hinsicht“, sagte Stadtmarketingleiter Michael Bragulla. „Diese Kampagne zahlt sich branchenübergreifend aus. Für den Kultur-, aber auch für den Wirtschaftsstandort Landshut als attraktiven Ort zum Arbeiten und Leben.“

Kulturabteilungsleiter Benedikt Schramm lobte die Gemeinschaftsaktion: „Der Kultursommer zeigt, wie die Kulturschaffenden die Stadt miteinander aufblühen lassen können.“

Die Veranstalter freuen sich ebenso auf den Kultursommer: „Die bunte Kulturwelle vereint alles und steht für die Vielfalt der Veranstaltungen und Spielorte.“ Größter Vorteil sei der zentrale Überblick online mit Verbindung zum Kartenvorverkauf. „Das ist ein toller Service der Stadt.“

Unter www.erleben.landshut.de/kultursommer erhalten Interessierte einen Überblick über das vielfältige Open Air-Angebot mit Weiterleitung zum Ticketverkauf der Veranstalter.

Foto: Stadt Landshut (Verwendung mit Quellenangabe honorarfrei möglich)

Bildtext: Der Kultursommer kann kommen – finden (vorne, von links): Cornelia Heckel, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit Landestheater Niederbayern, Benedikt Schramm, städtischer Abteilungsleiter Kultur, Oberbürgermeister Alexander Putz, Veranstalter Christoph Jung vom Männerladen, Stadtmarketingleiter Michael Bragulla, (hinten von links) Florian Käding vom Haus international, Martin Hilz, Spektakel Landshut, sowie Björn Rautenberg von der Messegesellschaft.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen