Montag, Juni 17, 2024
spot_img
StartKulturMusikBesinnliche Einstimmung auf die Festtage

Besinnliche Einstimmung auf die Festtage

Schülerinnen und Schüler der Musikschule begeisterten beim Weihnachtskonzert

Für immer mehr Musikbegeisterte werden die Konzerte der Städtischen Musikschule zum Geheimtipp. Das liegt sicher an der besonderen Atmosphäre, die in den Konzerten der jungen Musikerinnen und Musikern herrscht, aber auch an der hohen Qualität der Aufführungen, wovon sich das Publikum am zweiten Adventssonntag beim Weihnachtskonzert im großen Konzertsaal der Musikschule wieder überzeugen konnte.

Schon das Eröffnungsstücks „La Tempesta di Mare“ von Antonio Vivaldi begeisterte mit dem tollen Zusammenspiel von Ariyah Körber, Veronica Vilsmeier und Monika Wimberger (Blockflöten). Zwei weitere Trios erfreuten mit Volksweisen und Weihnachtsliedern: das Klarinettentrio Claudio Temporale, Clara Sophie Schönauer und Veronica Vilsmeier sowie das Querflötentrio Christine Frangenberg, Martina Striegl und Christiane Yun. Den intensiven Klag der Oboe präsentierte Louis Chamousset mit La Folia von Arcangelo Corelli; ausdrucksstarke Posaunenklänge brachte Emma Gill mit einem Adagio von Georg Christoph Wagenseil zu Gehör. Die Klavierbegleitung übernahmen Fruzsina Lugosi und Tanja Wagner.

Auch die Saiteninstrumente beeindruckten mit souveränen Auftritten: Maria Theresia Ettelt mit einer Partia von Georg Philipp Telemann, das Gitarrenduo Jonas Graf und Kevin Priller mit fein musizierten Stücken von Yann Tiersen und das klangvolle Harfenduo Rosalia Temporale und Sophia Mayerhöfer. Die Geigerinnen Sixtine Chamousset und Leni Wichorski zeigten ihr Können mit dem Doppelkonzert d-moll von Vivaldi.

Nicht zuletzt drei Gedichte, vorgetragen von Lennard Mesch, Cäcilia Große Verspohl sowie Johanna und Christian Franz versetzten die Besucher in Weihnachtsstimmung. Die Geschwister Franz stellten mit dem neapolitanischen Lied „Zu Betlehem überm Stall“ auch noch ihr Gesangstalent unter Beweis.

Im letzten Solobeitrag verzauberte die erst zehnjährige Klaviersolistin My Anh Dinh das Publikum mit dem Impromptu op. 90 Nr. 4 von Franz Schubert. Das Jugendstreichorchester unter der Leitung von Peter Must setzte dann einen glanzvollen Schlusspunkt: Nach der Pastorale aus dem Weihnachtskonzert von Corelli, gab es eine musikalische Überraschung: Ein virtuoses Arrangement von „Last Christmas“, dem weltweit meistgespielten Weihnachtslied, diente als Zugabe.

Vor dem gemeinsamen Lied „O Tannenbaum“ aller Musiker und des Publikums, bedankte sich die stellvertretende Musikschulleiterin Tanja Wagner bei allen Mitwirkenden und dem Lehrerkollegium, die ein wundervolles Konzert ermöglicht hätten.

Foto: Stadt Landshut (Verwendung mit Quellenangabe honorarfrei möglich)

Bildtext: Das Gitarrenduo Jonas Graf und Kevin Priller präsentierte bei dem Weihnachtskonzert fein musizierte Stücke von Yann Tiersen.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen