Sonntag, Juli 14, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrGefährdung des Straßenverkehrs

Gefährdung des Straßenverkehrs

Landau a.d. Isar, LKR Dingolfing-Landau – Flucht vor der Polizeistreife endet an Laterne – weitere Geschädigte gesucht

Eine Landauer Polizeistreife wollte am Donnerstag gegen 17.30 Uhr im Stadtgebiet einen schwarzen BMW im Bereich der Hauptstraße zwecks einer Verkehrskontrolle anhalten. Der männliche Pkw-Lenker erhöhte allerdings die Geschwindigkeit und flüchtete über die Straubinger Straße in Richtung Harburger Straße. Da der flüchtende Pkw-Fahrer mit weit über 100 km/h im Stadtgebiet unterwegs war und bei der Flucht sogar einen Gehweg befuhr, brach die Polizeistreife die Verfolgung in der Harburger Straße ab. Die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer war zu groß.

Die Polizeistreife verlor deswegen den flüchtigen Pkw aus den Augen. Allerdings konnte der dunkle BMW in der Ortschaft Harburg kurze Zeit später aufgefunden werden. Bei einem Abbiegevorgang im Bereich der Stauseestraße/Dammstraße kollidierte der flüchtende Autofahrer mit einer Straßenlaterne. Neben dem 20jährigen Fahrer waren noch zwei Personen im Auto. Alle blieben unverletzt. Am Pkw entstand hoher Schaden. Grund für die schnelle und rücksichtslose Flucht vor der Polizei dürfte wohl der Umstand sein, dass der 20jährige Landauer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Während der Flucht vor der Polizeikontrolle wurden möglicherweise unbeteiligte Personen gefährdet. Eine Person hat sich schon bei der Polizei gemeldet. Dementsprechend sollen sich alle Personen bei der Polizei melden, die von dem dunkeln 5er BMW im Bereich Hauptstraße, Straubinger Straße, Harburger Straße und Weindlschwaige gefährdet worden sind.

Die Autobahnpolizeistation Wörth an der Isar nimmt die Hinweise unter Tel. 08702/9482990 entgegen.

(2175002836231)

Verkehrsunfall

Eichendorf, LKR Dingolfing-Landau – Schwerer Verkehrsunfall – beide Autofahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 06.40 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Eichendorf und Pitzling auf Höhe der Ortschaft Ölling. Eine 32jährige Frau aus dem Gemeindebereich Eichendorf fuhr mit ihrem Pkw Seat in Richtung Pitzling. In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 52jähriger ebenfalls aus dem Gemeindebereich Eichendorf stammender Mann mit einem Pkw der Marke Daimler.

Beim Frontalzusammenstoß erlitten beide Personen schwerste Verletzungen und mussten in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden. Neben zwei Rettungswägen waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die alarmierten Feuerwehren mussten die verletzten Personen aus den Fahrzeugen bergen.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Gutachter zur Ermittlung der Unfallursache hinzugezogen. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Die Sperrung der Staatsstraße dauerte bis gegen 10 Uhr.

(005357234)

Verkehrsdelikte

Reisbach, Lkrs. DGF-LAN – Geschwindigkeitsmessung

Am Donnerstag in den Nachmittagsstunden führte die Verkehrspolizei Deggendorf an der der Kreisstraße 19 auf Höhe Sommershausen eine Geschwindigkeitsmessung durch. Bei erlaubten 100 km/h fuhren während der 4,5 Stunden Messzeit zwölf Verkehrsteilnehmer zu schnell. Diese Kraftfahrer erwartet nun eine Sanktionierung. Die große Mehrheit der Verkehrsteilnehmer hielt sich an die Verkehrsregeln.

Polizeiinspektion Landau an der Isar – Pressebericht vom 28.07.2023

Symbolbild: © Bundespolizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen