Dienstag, April 23, 2024
spot_img
StartBildung und SchulenAuf die Haltung kommt es an

Auf die Haltung kommt es an

Kooperationsveranstaltung zwischen Kindergarten und Grundschule zur „Gelben Schule“ mit Erwin Müller und Stefan Schmid

Regen. Schulamtsdirektorin Ulrike Ebner konnte zusammen mit ihren Kooperationsbeauftragten aus dem Landkreis Regen, Christine Leitl aus dem Grundschulbereich und Michaela Müller aus dem Bereich Kindergarten, über das Projekt „Demokratie Leben“ zwei Fortbildungstage zum Thema Gelbe Schule organisieren. Die Schulleitung der Grundschule Regen, Gabi Weikl, stellte an ihrer Schule die nötigen Räumlichkeiten für die zweitägige Veranstaltung zur Verfügung, so dass sie 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kindertageseinrichtungen und Schulen begrüßen konnte.

Erwin Müller, Schulleiter der Gelben Schule Plattling, und der Persönlichkeitsgeograph Stefan Schmid, brachten an zwei Samstagen den Fach- und Lehrkräften das Konzept der Gelben Schule nahe. Müller als Leiter der Plattlinger Grundschule beschreibt die Gelbe Schule folgendermaßen: „Jeder von uns erinnert sich an diesen einen Lehrer, der einem nicht nur den Schulstoff beigebracht hat, sondern auch gezeigt hat, wer wir eigentlich sind und dass es gut so ist, wie wir sind. Ein Unterricht, der jedem Schüler ein sicheres Gefühl gab und eine Atmosphäre schuf, in dem man gerne lernte und sich frei nach seinen eigenen Bedürfnissen und Begabungen entfalten konnte.“

Die Farbe Gelb beschreibt also keine Methode, sondern eine Haltung der Pädagogen, Menschen als Persönlichkeiten zu achten und bei ihrer Identitätsentwicklung zu unterstützen. „Denn wenn Kinder als Persönlichkeiten geachtet werden, fühlen sie sich sicher und es gibt keinen Grund für Störungen. Kinder brauchen also sichere Verbindungen, die durch die Präsenz der Erwachsenen sichtbar und erlebbar werden“, so Müller weiter. Diese Haltung sei die Basis für ein gutes Miteinander und beuge negativen Verhaltensweisen vor. „Vorausgesetzt ist natürlich, dass sich Pädagogen selbst als wertvolle Menschen achten und selbstsicher fühlen, denn nur dann können sie eine sichere Basis für andere sein“, betont der Experte. 

Der Persönlichkeitsgeograph Stefan Schmid stellte heraus, dass der Schlüssel zum Erfolg eine gelbe Haltung zu entwickeln, dieser ist, „sich selbst und seine Grenzen gut zu kennen und vor allem durch ein authentisches Auftreten dies auch gegenüber Kindern, Eltern und Kollegen zu verkörpern.“ Anhand von Selbstreflexion und Methoden zur Selbstregulation, wie etwa kurze Atem-  oder Körperübungen, zeigte Schmid den Teilnehmern auf, wie sie sich auch in herausfordernden Situationen wieder in die Farbe Gelb und somit in ihr inneres Gleichgewicht bringen können. Zufrieden und hoch motiviert mit neuer Sicht auf die Herausforderungen im Kindergarten- und Schulalltag, haben die Teilnehmer die Fortbildung erlebt und sicherlich werden sie das Gehörte in der Praxis erproben.

Bildunterschrift: Christine Leitl von der Grundschule Bodenmais, Persönlichkeitscoach Stefan Schmid und Michaela Müller vom Kreisjugendamt freuten sich über ein gelungenes Fortbildungsangebot.

Foto: Sandra Holzer / Landratsamt Regen

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen