Sonntag, Mai 26, 2024
spot_img
StartKulturEventsBayernweiter Heimat.Erlebnistag in Niederbayern eröffnet

Bayernweiter Heimat.Erlebnistag in Niederbayern eröffnet

Heimatminister Albert Füracker und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich eröffnen Aktionstag am Trachtenkulturzentrum Holzhausen

Holzhausen. Mit insgesamt 281 Veranstaltungen fand am vergangenen Sonntag der zweite bayernweite Heimat.Erlebnistag statt. Stellvertretend für ganz Bayern eröffnete Heimatminister Albert Füracker im niederbayerischen Holzhausen den landesweiten Aktionstag. Bei einem breiten Angebot von Veranstaltungen zu Heimatthemen, welche allen voran von Ehrenamtlichen, Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern, Geschichtsvereinen, Feldgeschworenen und Museen organisiert und durchgeführt wurden, konnten zahlreiche Interessierte in der ganzen Fläche Bayerns ihre unmittelbare Heimat näher kennenlernen.

Der vom Bayerischen Heimatministerium, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. sowie den Bezirken gemeinsam veranstaltete Heimat.Erlebnistag verfolgt das Ziel, den Menschen ihre unmittelbare Heimat näherzubringen und im Rahmen verschiedener Aktionen und Veranstaltungen ein bewusstes „Heimaterleben“ zu ermöglichen. Denn: „Nur wer seine Heimat kennt, sie bewusst wahrnimmt und ihre Besonderheiten schätzt, kann sie auch aktiv gestalten und zukunftsfähig weiterentwickeln“, unterstreicht Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich im Rahmen einer Veranstaltung im Trachtenkulturmuseum in Holzhausen.

Gemeinsam mit Heimatminister Albert Füracker eröffnete der niederbayerische Bezirkstagspräsident und Vorsitzende des Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. Dr. Olaf Heinrich den zweiten bayernweiten Heimat.Erlebnistag. In seinem Grußwort unterstrich er das Kernanliegen des Heimat.Erlebnistags: „An diesem landesweiten Aktionstag wollen wir mit einer Vielzahl an Veranstaltungen auf die kleinen und großen Besonderheiten der reichen Kultur unserer Heimat hinweisen und diese für ein breites Publikum bewusst erlebbar machen.“ Bayern sei als gewachsene Kulturnation besonders reich an einzigartigen Traditionen, Bräuchen und Dialekten, wie auch Heimatminister Albert Füracker unterstreicht.

Zur Heimatkultur gehören neben den „klassischen“ Kulturbereichen, wie etwa Volksmusik und -tanz, auch die regionale Küche sowie das im Freistaat besonders ausgeprägte Ehrenamt und Vereinsleben. „Das Ehrenamt hat in Bayern eine lange Tradition und trägt wesentlich zum sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft bei“, unterstreicht Heimatminister Füracker. Rund 41 Prozent aller bayerischen Bürgerinnen und Bürger über 14 Jahre engagieren sich ehrenamtlich. Dabei sei jeder Ehrenamtliche ein wertvoller Botschafter seiner Heimat und leiste einen unschätzbaren Beitrag zur aktiven Gestaltung seines unmittelbaren Lebensumfeldes, wie Bezirkstagspräsident Dr. Heinrich betont. Dieses ausgeprägte bürgerschaftliche Engagement im Freistaat sei ein Wesensmerkmal bayerischer Heimatkultur, unterstricht der Vorsitzende des Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V.

Die Veranstaltung in Holzhausen stand unter dem Motto „Kunst und Garten rund ums Trachtenkulturzentrum“. Im Außengelände des Trachtenkulturzentrums Holzhausen begeisterte eine Kunst- und Gartenausstellung mit rund 50 Ausstellern aus den Bereichen Kunsthandwerk und Gartengestaltung die Besucher. Darüber hinaus war das Trachtenkulturmuseum geöffnet. Auf drei Etagen stellt das Museum in verschiedenen interaktiven Formaten zahlreiche Elemente bayerischer Heimatkultur dar und vermittelt ein fundiertes Wissen zu zentralen Kulturelementen, wie etwa Trachten, Brauchtum, Mundart, Musik und Tanz. „Das Trachtenkulturmuseum bietet eine einmalige Reise durch die bayerische Lebensart“, zeigt sich Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich von der Aufbereitung der Inhalte begeistert.

Bild: Heimatminister Albert Füracker (hintere Reihe; 4. von links) und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (hintere Reihe; 3. von links) eröffneten – gemeinsam mit Bürgermeister Josef Reff (hintere Reihe; 3. von rechts) und stellvertretender Landrätin Claudia Geilersdorfer (hintere Reihe; 4. von rechts) – den bayernweiten Heimat.Erlebnistag am Trachtenkulturzentrum Holzhausen.

Bildquelle: Christoph Weishäupl, Bezirk Niederbayern

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen