Mittwoch, Juli 24, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrRäuberische Erpressung nach fehlgeschlagenem Drogengeschäft

Räuberische Erpressung nach fehlgeschlagenem Drogengeschäft

Kelheim. Es kam zu einer räuberischen Erpressung.

Am 02.02.2024 kam es im Kelheimer Stadtgebiet zu einem Aufeinandertreffen eines 25-jährigen und eines 16-jährigen. Hierbei entrisss der 25-jährige Täter dem 16-jährigen das Handy. Anschließend forderte er Geld von dem Jugendlichen. Als dieser angab keines zu haben, drohte der Täter mit Schlägen. Danach entfernte sich der 25-jährige.

Später konnte er durch die Streife festgestellt und kontrolliert werden. Er hatte ein Klappmesser in der Jackentasche einstecken. Zudem konnten mehrere Tütchen mit Marihuana verkaufsfertig verpackt beim Täter aufgefunden werden. Das Handy des 16-jährigen hatte er ebenfalls noch einstecken.

Es wird vermutet, dass die Erpressung aus einem missglückten Drogengeschäft entstand, sicher ist dies jedoch nicht.

Der 25-jährige wurde festgenommen. Über das weitere Verfahren entscheidet nun das Gericht.

501156247

Schulbus im Straßenverkehr genötigt

Bad Abbach (Lkrs. Kelheim). Ein Schulbus wurde gefährlich überholt und anschließend ausgebremst.

Am 02.02.2024 gegen 11:00 Uhr wurde in Bad Abbach auf der Kreisstraße 11 ein Schulbus von einem Pkw sehr knapp überholt. Nachdem die Fahrerin des Busses dem Pkw Lichthupe gab, bremste dieser scharf bis zum Stillstand ab. Die Fahrerin des Schulbusses musste nach links ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei ermittelt derzeitig den Täter und es wurde ein Verfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet.

501163241

Unbekannter bricht in Einfamilienhaus ein

Kelheim. Es kam zu einem Wohnungseinbruch.

Im Zeitraum vom 27.01.2024 und dem 02.02.2024 brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Mitterfeldstraße in Kelheim ein. Der Eigentümer der Wohnung kehrte zur Wohnung zurück und stellte fest, dass das Küchenfenster eingeschlagen war und jemand über eine Mülltonne durch dieses in die Wohnung einstieg. In der Küche wurde eine Tasse verwendet. Es wurden diverse Schränke geöffnet, wobei bislang noch kein Entwendungsschaden bekannt ist. Das Bett im Schlafzimmer wurde vermutlich zum Schlafen genutzt.

Eine Spurensicherung erfolgte.

Die Ermittlungen laufen bislang wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl gegen einen unbekannten Täter.

Wer war in diesem Zeitraum an genannter Örtlichkeit und hat etwas relevantes beobachtet?

Hinweise nimmt die PI Kelheim, Bahnhofstr. 30, 93309 Kelheim, Tel: 09441 / 5042-0 entgegen.

501167247

Pressebericht der PI Kelheim vom 03.02.2024

Symbolbild © Bundespolizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen