Sonntag, Mai 26, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrSchulden rabiat eingetrieben

Schulden rabiat eingetrieben

STADT LANDSHUT. Am Freitag, den 29.03.2024, gegen 13:07 Uhr, kam es aufgrund angeblicher Geldschulden im niedrigen zweistelligen Bereich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt vier Personen.

Eine 46jährige Frau sprach in der Podewilsstraße auf Höhe eines Einkaufsmarktes einen 57jährigen Mann an, welcher ihr angeblich Geld schulden würde. Die Frau war in Begleitung von zwei männlichen Bekannten im Alter von 58 und 41 Jahren.

Das Gespräch entwickelte sich zu einem Streit, in dessen Verlauf die 46jährige Frau auf den Mann einschlug. Ihre beiden Begleiter schlugen in der Folge ebenfalls auf den Geschädigten ein. Zudem wurden dem Geschädigten Geld im niedrigen dreistelligen Bereich aus der Brusttasche seines Hemdes entwendet. Welche Person ihm das Geld entwendet hat, steht aktuell noch nicht fest.

Alle beteiligten Personen wurden durch eine Streife der PI Landshut vor Ort angetroffen. Die drei Beschuldigten wurden nach Sicherstellung der Personalien und Auswertung der Spuren wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Geschädigte erlitt nicht unerhebliche Verletzungen im Gesicht und wurde zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Die weitere Sachbearbeitung wird durch die KPI Landshut übernommen.

Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten dies der Kriminalpolizei Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 mitzuteilen.

30.03.2024, Polizeipräsidium Niederbayern

Symbolbild © Bundespolizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen