Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrVollzug eines Europäischen Haftbefehls wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts in Italien

Vollzug eines Europäischen Haftbefehls wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts in Italien

PFARRKIRCHEN, LKR. ROTTAL-INN, MÜNCHEN. Aufgrund eines Europäischen Haftbefehls wurde am gestrigen Montag (04.03.2024) ein 35-Jähriger, der in Italien eines versuchten Tötungsdeliktes verdächtigt wird, in München festgenommen. Er befindet sich nun in Haft.

Die Generalstaatsanwaltschaft München betraute die Kriminalpolizeiinspektion Passau mit Ermittlungen zum Aufenthaltsort und dem Vollzug des Europäischen Haftbefehls der italienischen Behörden, da der 35-Jährige auch eine Meldeadresse in Pfarrkirchen hat. Aufgrund der Ermittlungen und der engen Zusammenarbeit mit der Polizei in München konnte der Verfolgte schließlich gestern gegen 13.45 Uhr an seiner Arbeitsstätte in München festgenommen werden. Der 35-jährige Mann steht im Verdacht, eine in Bozen/Italien wohnhafte Frau am 13.02.2024 gegen 20.45 Uhr mehrfach attackiert und dabei verletzt zu haben.

Der Verfolgte befindet sich seit gestern in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt, voraussichtlich bis das Auslieferungsverfahren der Generalstaatsanwaltschaft München abgeschlossen ist.

05.03.2024, Polizeipräsidium Niederbayern

Bild von fsHH auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen