Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img

Alkoholfahrt

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeugführer fährt alkoholisiert mit Pkw

Am Mittwoch, den 06.09.2023, gegen 14.30 Uhr wurde ein 46-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Pkw in der Hauptstraße in Eberspoint einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle konnte Atemalkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrzeugführer muss nun wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

00500840235

Sachbeschädigung

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Garagentor und Bank mit Graffiti besprüht

Zwischen Montag, den 04.09.2023, um 08.30 Uhr und Dienstag, den 05.09.2023, um 08.30 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Täter ein Garagentor auf dem Parkplatz des Stadtbades mit dem Schriftzug „AZERB“ und eine Bank im Freibadgelände neben dem Kinderbecken mit „187“ besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,00 EUR. Wer sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg unter der Telefonnummer 08741/9627-0 melden.

500842233

Geklärte Verkehrsunfallflucht

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Verkehrsunfall zu spät gemeldet

Am Dienstag, den 06.09.2023, gegen 03.45 Uhr befuhr ein 61-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Sattelzug die Schützenstraße in Fahrtrichtung Seyboldsdorfer Straße.

Aufgrund der dortigen Baustelle ist die Schützenstraße beengt. Der Sattelzugfahrer fuhr möglichst weit rechts und touchierte dabei die Dachrinne eines anliegenden Wohnhauses. Er entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Fahrzeugführer wollte zuerst seine Arbeit fertig verrichten und sich im Anschluss um seinen angerichteten Schaden kümmern. Er versuchte mehrmals am Tag erfolglos, bei dem geschädigten Haus eine Person zu erreichen. Als der Verkehrsunfall durch die Geschädigte bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg ca. 14 Stunden später gemeldet und aufgenommen wurde, konnte der Fahrzeugführer die Geschädigte letztendlich zu Hause antreffen. Da der Unfallverursacher den Verkehrsunfall jedoch nicht unverzüglich bei der Polizei gemeldet hat, muss durch diese ein Ermittlungsverfahren bezüglich eines „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet und der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung vorgelegt werden.

Hinweis: Ein Unfallbeteiligter hat nach dem Unfall im Straßenverkehr zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit zu ermöglichen. Falls der Geschädigte nicht vor Ort ist, z.B. bei einem Parkrempler, dann ist man verpflichtet, eine angemessene Zeit, i. d. Regel 20 Minuten, zu warten. Trifft man den Geschädigten nicht an, dann ist man verpflichtet, unverzüglich die Polizei über den Unfall mitzuteilen. Wer nur einen Zettel an der Windschutzscheibe hinterlässt, ohne die Polizei zu verständigen, kommt seinen Pflichten als Unfallbeteiligter ebenfalls nicht nach.

005351235

Verkehrsunfallflucht

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Zaun beschädigt

Im Tatzeitraum von Dienstag, den 05.09.2023, 18:00 Uhr, bis Mittwoch gegen 06.30 Uhr wurde der Maschendrahtzaun einer Firma in der Schwalbenholzstraße auf einer Länge von sieben Metern angefahren und beschädigt. An der Unfallstelle wurde noch die Spiegelabdeckung eines weißen Kia Ceed aufgefunden. Am Zaun entstand ein Schaden von ca. 1500,- Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne den Schaden zu melden. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Vilsbiburg unter 08741/9627-0

005341234

Polizeiinspektion Vilsbiburg – Pressebericht vom 07.09.2023

Symbolbild von Miguel Ángel Ramón auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen