Mittwoch, Juli 17, 2024
spot_img
StartUmwelt / NaturschutzDen Energiefressern auf der Spur

Den Energiefressern auf der Spur

Die Drittklässler der Grundschule Ergolding haben sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema Energie beschäftigt. Durch das Projekt Energiewerkstatt in der Schule lernten sie dabei spielerisch und voller Entdeckerfreude den Klimawandel zu begreifen und das Bewusstsein zum Energiesparen zu schärfen.

Was ist der Treibhauseffekt? Warum ist eine Wärmedämmung wichtig? Welche Energieformen gibt es und warum ist Erdöl im Gegensatz zur Sonnenenergie irgendwann aufgebraucht? Diese Fragen behandelten die Schulkinder der 3. Klasse von Andrea Weis in letzter Zeit in ihrem Unterricht. Dazu wurden auch die Experten der LandshuterEnergieAgentur e.V., kurz LEA, eingeladen. Mit im Gepäck hatten sie drei Module zu den Bereichen Energiesparen, Energie effizient nutzen und Erneuerbare Energie erzeugen. Die Schüler führten dabei selbst Experimente zur Entstehung von Ruß oder der Erderwärmung durch. Zudem bekamen die jungen Energiedetektive Strommessinstrumente mit nach Hause, um dort Geräte im alltäglichen Gebrauch zu untersuchen. Den Abschluss bildete das Thema Wärmedämmung. Um dies zu erklären, warfen sich die Energieexperten der LEA selbst in Winterkleidung, um anschließend auch dem Haus im übertragenen Sinne eine Mütze aufzusetzen.

Nicht zuletzt dadurch wurde deutlich, dass den Referenten die Energiewerkstatt an den Grundschulen sehr am Herzen liegt. „Wir wollen das Bewusstsein der Kinder und auch Ihre Handlungsmöglichkeiten für mehr Klimaschutz und höhere Energieeinsparungen vermitteln“, erklärt die 1. Vorsitzende der LEA Marion Jost, „denn schließlich ist es die Zukunft der Kinder, die wir mit jedem noch so kleinen Beitrag verbessern können.“

Dass auch der Kommune dieses Bildungsprojekt wichtig ist, zeigt die komplette Übernahme der Kosten durch den Markt Ergolding. Zum Abschluss konnte deshalb auch der Klimaschutzmanager des Marktes Thomas Kuntscher jedem Schüler eine Urkunde überreichen. „Es ist schön zu sehen, wie intensiv sich die jungen Menschen bereits mit dem Bereich Energie beschäftigen und welche neuen Ideen sie einbringen. So bin ich mir sicher, dass dieses neue Wissen auch gleich im Alltag umgesetzt und somit ein wichtiger Baustein für die Energiewende geschaffen wird“, so der Klimaschutzmanager.

Bildunterschrift: Ergoldings neue Energiedetektive bei der Urkundenübergabe an die dritte Klasse der Grundschule Ergolding mit Marion Jost (hinten, 2. Von rechts) von der LandshuterEnergieAgentur e.V., Klassleiterin Andrea Weis (rechts) und Klimaschutzmanager Thomas Kuntscher (hinten links).

Bild: MARKT ERGOLDING

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen