Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartBildung und Schulen43 Nachwuchskräfte im BMW Group Werk Landshut freigesprochen

43 Nachwuchskräfte im BMW Group Werk Landshut freigesprochen

Freisprechungsfeier für Auszubildende im BMW Group Werk Landshut

22 Absolventinnen und Absolventen mit Staatspreis ausgezeichnet, darunter sechs IHK-Preisträger

Landshut. 43 Auszubildende des BMW Group Werks Landshut aus acht technischen Berufen haben am Donnerstag im Rahmen einer Freisprechungsfeier ihre Abschlusszeugnisse erhalten. „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, soziale Verantwortung zu übernehmen und jungen Menschen eine Perspektive in Form einer Berufsausbildung zu bieten“, sagte Standortleiter Stefan Kasperowski. „Mit unserem umfassenden Ausbildungsprogramm sichern wir zudem eigenen Nachwuchs. Denn der Wandel zur Elektromobilität und der Bedarf an innovativen Mobilitätslösungen verlangt hochqualifizierte Fachkräfte.“

„Sie als Nachwuchskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie machen es möglich, dass wir den großen Schritt Richtung Zukunftsmobilität wagen können“, bekräftigte Personalleiterin Anna Sponsel. Ihr Appell an die jungen Fachkräfte von morgen: „Investieren Sie in Ihre eigene Zukunft. Bleiben Sie nie stehen, bilden Sie sich weiter und bringen Sie Ihre individuellen Stärken ein.“

Ralf Franke, Leiter der Berufsausbildung, hob die „herausragenden Prüfungsergebnisse“ der 43 Azubis hervor. Sie seien ein Beleg für die hohe Qualität der Berufsausbildung am BMW Group Standort Landshut. 35 der 43 jungen Facharbeiterinnen und Facharbeiter haben ihre Prüfung aufgrund hervorragender Leistungen vorzeitig abgelegt und ihre Ausbildungszeit auf drei beziehungsweise zweieinhalb und sogar zwei Jahre verkürzt. 22 Absolventinnen und Absolventen wurden für ihre überdurchschnittlichen Leistungen mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet. Sechs wurden darüber hinaus mit einem IHK-Preis bedacht.

Auch Betriebsrat Johann Wolfsteiner betonte im Rahmen der Freisprechungsfeier: „Ausbildung und Qualifizierung sind die entscheidenden Schlüssel, um langfristig erfolgreich zu sein. Ihr alle habt mit eurer herausragenden Leistung die Weichen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gestellt. Darauf könnt ihr stolz sein.“

Um die hohe Qualifikation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in den kommenden Jahren sicherzustellen, sucht die BMW Group wieder Auszubildende. Im September 2023 starten 48 Auszubildende am Standort Landshut und insgesamt vier duale Studenten im QMT-Bereich.

Für das Ausbildungsjahr 2024 bietet das BMW Group Werk Landshut 48 Ausbildungsplätze und 17 Duale Studienplätze an. Online-Bewerbungen sind ab dem 28. Juli 2023 möglich unter:
https://www.bmwgroup.jobs/de/de/schueler/ausbildung.html

Wer neugierig ist und wissen will, wie es in den Ausbildungsstätten der BMW Group aussieht und welche Berufe an welchen Standorten angeboten werden, findet alle Informationen dazu auf den BMW Group Karriereseiten für Schüler. Ein virtueller Rundgang durch die Landshuter Berufsausbildung bietet spannende Insights und interessante Infos direkt von Auszubildenden.

Lernen muss Spaß machen und begeistern, deshalb können Auszubildende bei der BMW Group Wissen und Kompetenzen über verschiedenste Lernformate erwerben. So kommen etwa Virtual Reality Brillen oder 3D-Drucktechnologien zum Einsatz, die Lernstoff erlebbar machen. Um Kreativität und Innovationskraft zu schulen, agieren die Nachwuchskräfte von Anfang an in interdisziplinären Teams. Die Ausbildung wird in allen Berufsfeldern stetig weiterentwickelt. So wurden zum Beispiel wichtige Grundlagen im Cloud Computing, im 3D-Druck oder Data Analytics integriert.

Bild: BMW Group

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen