Freitag, Juni 14, 2024
spot_img
StartWussten Sie schon …Start der bayerischen Sommerferien:

Start der bayerischen Sommerferien:

Fluggesellschaften planen über 40.000 Starts und Landungen am Flughafen München

  • Über 200 Ziele in 60 Ländern ab München erreichbar
  • Bis zu 1.000 Starts und Landungen an einzelnen Tagen
  • Hilfreiche Informationen unter munich-airport.de/reisetipps

Am letzten Juli-Wochenende beginnt auch am Flughafen München die Hauptreisezeit: Während der bayerischen Sommerferien sind vom 28. Juli bis einschließlich 11. September 2023 nach den bisher vorliegenden Anmeldungen der Airlines über 40.000 Flüge geplant. An einzelnen Tagen starten und landen während der Ferien annähernd bis zu 1.000 Flugzeuge.

Passagieren steht ab München ein attraktives Angebot zu über 200 Zielen in 60 Ländern zur Verfügung: Die Reisepalette reicht von europäischen Feriendestinationen über Städtereisen bis hin zu Reisen auf ferne Kontinente. Mit 1.860 Starts hat Spanien dieses Mal bei den Abflügen gegenüber Italien mit 1.800 Starts die Nase vorn. Nach Frankreich heben 1.133 Maschinen ab, in Richtung Griechenland starten 1.035 Maschinen. Insgesamt 993 Flüge sind während der Ferien zu türkischen Destinationen geplant.

Von München aus werden wieder zahlreiche Langstreckenziele angeboten. Insbesondere Destinationen in den USA werden häufig bedient: Reisenden stehen in den Sommerferien insgesamt 896 Abflüge zu 13 amerikanischen Zielen zur Auswahl. Weitere 184 Flüge führen zu drei kanadischen Destinationen.

In Asien wird Taiwan erstmals auch in den Sommerferien als Reiseziel angeboten. Der Inselstaat wird seit November letzten Jahres von EVA Air bedient. Ab Anfang August fliegt Air China wieder täglich nach Peking. Damit sind nahezu alle Airlines, die bereits vor der Pandemie Langstreckenflüge ab München durchgeführt haben, wieder zurückgekehrt.

Jeweils zweimal täglich heben Flugzeuge in den Sommerferien nach Indien, Katar, Singapur und Thailand ab – dreimal pro Tag geht es zu Zielen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Einmal täglich wird Südkorea angeboten.

Um Fluggästen in München den Start in den Sommerurlaub zu erleichtern, sind in den Terminals zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz, die anhand ihrer Poloshirts leicht erkennbar sind und Urlaubern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch die Passagiere selbst können mit einer guten Reiseplanung und ausreichendem Zeitpuffer zu einem gelungenen Ferienauftakt beitragen: Generell wird empfohlen, möglichst online einzuchecken oder den von verschiedenen Airlines angebotenen Vorabend Check-in zu nutzen. Die Reisebestimmungen der Airlines – wie Anzahl oder Gewicht des Reisegepäcks – sollten ebenso beachtet werden wie die Regelungen zu Flüssigkeiten und elektronischen Geräten beim Handgepäck.

Am Münchner Flughafen sind bereits sieben Geräte der neuesten Generation von sogenannten CT-Scannern im Einsatz, die für einen deutlich höheren Passagierfluss bei den Sicherheitskontrollen sorgen. In der Endausbaustufe werden in beiden Terminals alle 25 Kontrollstellen mit Hochleistungs-Scannern bestückt sein.

Alle Tipps für einen entspannten Start in den Sommerurlaub finden Passagiere auf der Webseite des Münchner Flughafens unter munich-airport.de/reisetipps: Hier findet man auch die Links zum Vorabend Check-in munich-airport.de/airlines, zu den Flüssigkeitsregelungen beim Handgepäck munich-airport.de/gepaeck oder  günstigen Parktarifen auf dem Buchungsportal parken.munich-airport.de.

Fotograf: Alex Tino Friedel

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen