Freitag, Juni 21, 2024
spot_img
StartNiederbayernLandshutGesundheit der Mitarbeiter im Fokus

Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus

Seit 2019 ist sie im Klinikum Landshut tätig und kümmert sich mit großem Einsatz um das Wohl der Mitarbeiter: Oksana Wetzl. Die Krankenschwester und studierte Pädagogin ist angetreten, um sich um die Gesundheit der Mitarbeiter im Klinikum, die Kinderbetreuung der Mitarbeiter und die Integration von ausländischen Mitarbeitern zu kümmern. Und das macht sie mit großem Elan. Jeden Monat stehen neue Veranstaltungen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements auf dem Programm. Aktuell findet eine große Ernährungskampagne mit Vorträgen, Koch‐Workshops, Ernährungsparcours und vielem mehr für die Mitarbeiter statt. Zur Unterstützung steht dem Klinikum Landshut neben der AOK, der BKK VBU und der Barmer, die Techniker Krankenkasse (TK) finanziell und
beratend zur Seite. Ziel aller Projekte zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement ist es, nachhaltig mehr Prävention und Gesundheitsförderung im Klinikum zu etablieren. „Wir möchten damit die Gesundheit und Resilienz unserer Beschäftigten stärken“, so Vorstand Andre Naumann. Die TK hat es sich auf die Fahnen geschrieben, insbesondere den Pflegeberuf attraktiver zu machen. „Aber grundsätzlich gilt, alle Akteure im Gesundheitswesen brauchen so viel Unterstützung wie nur Seite 2 von 2
möglich“, so Christian Bredl, Leiter der TK‐Landesvertretung Bayern. Mit im Boot ist auch
Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die sich bereits seit Jahren für die Beschäftigten im Krankenhaus, insbesondere für die Pflegekräfte auf politischer Ebene einsetzt. „Es ist eine wichtige und gute Entscheidung des Landshuter Klinikums sich nachhaltig um die Gesundheit des Pflegepersonals zu kümmern. Denn damit wird auch die Wertschätzung gegenüber dem Personal ausgedrückt. Gesundheitsförderung stärkt die Gesundheit der Mitarbeitenden und zeigt, dass dem Arbeitgeber das Wohlbefinden der Angestellten am Herzen liegt. Eine wirklich gute Sache, dass dieses Projekt bei uns in der Region von der Techniker Krankenkasse unterstützt wird“, betont Ruth Müller.
Der letzte Koch‐Workshop zum Thema „Immunsystemstärkende Ernährung“ hat großen Anklang gefunden. Gemeinsam mit Ernährungsberaterin Sonja Kreuzer lernten die Mitarbeiter schmackhafte und gesunde Gerichte, schnell, preiswert und unter der Berücksichtig der Schichtarbeit, zuzubereiten.
„Mit unserer Ernährungskampagne unterstützen wir unsere Mitarbeiter, eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung fest in ihren Berufs‐ und Arbeitsalltag zu integrieren und damit die Gesundheit sowie das persönliche Wohlbefinden zu verbessern. Durch unser Präventionsangebot geben wir ihnen ein Werkzeug in die Hand, dies auch selbstständig und nachhaltig zu erreichen“, so Oksana Wetzl. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwer es manchmal sein kann, alles unter einen Hut zu bringen – Kinder, Arbeitszeit, gesunde Ernährung, Bewegung. Die Angebote richten sich daher auch an den Arbeitszeiten des Personals aus.
„Ich bin sehr froh, dass Frau Wetzl das Betriebliche Gesundheitsmanagement etabliert hat. Es ist eine
gemeinsame Plattform, um für den Erhalt unser aller Gesundheit etwas zu tun. Die Gesundheit unserer Beschäftigten steht an oberster Stelle“, so Naumann.

Bild:

v.l. Vorstand André Naumann, Personalentwicklerin und BGM‐Beauftrage Oksana Wetzl, Leiter der TK‐Landesvertretung Bayern Christian Bredl, Landtagsabgeordnete Ruth Müller. (Klinikum Landshut)

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen