Mittwoch, Juli 24, 2024
spot_img
StartOrteBayernNeue Mobilitätsapp MoBY geht an den Start

Neue Mobilitätsapp MoBY geht an den Start

Bitte einsteigen: Mobilitätsapp MoBY macht Reisen im Freistaat einfach und bequem

  • Informieren, planen, buchen und bezahlen – alles in einer App
  • Funktionsumfang wird kontinuierlich ausgebaut
  • Echtzeitdaten von Bussen und Bahnen in Bayern, bald auch darüber hinaus
  • Integration von Sharing-Angeboten und Rufbussen
  • Spezifisch anpassbare „White-Label-Variante“ für Verkehrsverbünde und -unternehmen

Ein hilfreicher Reisebegleiter für ganz Bayern: Fahrgäste des ÖPNV können ab sofort die kostenlose Mobilitätsapp MoBY nutzen. Die App kennt bundesweit alle Verbindungen, egal ob mit Bahn, Bus oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem integriert sie Leihräder, Roller und andere Sharing-Dienste sowie On-Demand-Angebote wie Rufbusse. Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter: „Alle Verbindungen auf einen Blick und mit einem Klick: Mit MoBY ermöglichen wir Fahrgästen per Smartphone bayernweit einen bequemen Zugang zu den vielfältigen öffentlichen Mobilitätsangeboten in der Stadt und auf dem Land. Wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger nach einem smarten, gut vernetzten Verkehrsangebot bestmöglich zu erfüllen. So sieht für mich die Mobilität der Zukunft aus.“

Die Mobilitätsapp setzt auf der bewährten Bayern-Fahrplan-App des Freistaats auf und wird von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) betrieben. MoBY hat Zugriff auf Echtzeitdaten nahezu aller Busse und Bahnen in Bayern – von den Großstädten bis in den ländlichen Raum – und berücksichtigt potenzielle Verspätungen und Ausfälle. Anschlusswünsche können Reisende bei Verbindungen mit Regionalzügen über MoBY voranmelden. Sie erhalten dann automatisch eine Rückmeldung auf ihr Handy, ob der Zug am Umsteigebahnhof warten kann. Falls dies nicht möglich ist, wird den Fahrgästen eine Alternative angezeigt.

Außerdem kennt die App etwa 300.000 bundesweite und österreichische Bahn- und Bushaltestellen. Nach und nach werden Echtzeitinformationen für die meisten öffentlichen Verkehrsmittel außerhalb Bayerns sowie umfangreiche Informationen zu barrierefreien Reiseketten hinzukommen. Der Funktionsumfang von MoBY entwickelt sich ständig weiter, neue digitale Services kommen hinzu.

Neben der Reiseplanung bietet MoBY auch Ticketkäufe an. Derzeit können das Deutschlandticket und das bayerische Ermäßigungsticket für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende über die App gebucht und bezahlt werden. Nach und nach werden weitere Ticketangebote ergänzt. Auch Sharing- und On-Demand-Dienste werden in Zukunft direkt in der App buchbar sein. Sollten für eine Fahrt mehrere Tickets notwendig sein, können diese in einer weiteren Ausbaustufe von MoBY mit nur einem Bezahlvorgang erworben werden.

Teil des digitalen Service-Pakets für Nahverkehrsanbieter

Der Freistaat ermöglicht allen Partnern in der bayerischen Nahverkehrsbranche, die Mobilitätsapp MoBY als White-Label-Variante zu nutzen, also als spezifisch anpassbare Basis-App. Insbesondere Verkehrsverbünde, Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger wie Landkreise und kreisfreie Städte können MoBY als Basis verwenden, die App optisch anpassen und sie als eigene App anbieten. Damit können sie Fahrgästen in Zukunft Verbindungsauskünfte, sonstige Fahrgastinformationen und auch Tickets für ganz Bayern zur Verfügung stellen.

MoBY und die White-Label-Variante sind Teil der Mobilitätsplattform Bayern. Mit ihr treibt der Freistaat im Rahmen seiner ÖPNV-Strategie 2030 die Digitalisierung im Bereich der öffentlichen Mobilität voran. „Mit der Mobilitätsplattform Bayern stellen wir ein digitales Servicepaket zur Verfügung. Wir stärken damit die vielfältige bayerische Nahverkehrsbranche und machen Verkehrsunternehmen und -verbünde zu bayernweiten Mobilitätsanbietern – digital, intermodal und smart vernetzt“, unterstreicht Verkehrsminister Bernreiter. Zentraler Baustein der Mobilitätsplattform ist das seit vielen Jahren erfolgreich etablierte Hintergrundsystem DEFAS (Durchgängig Elektronisches Fahrgastinformations- und Anschlusssicherungs-System Bayern). In das System fließen alle Verkehrs- und Tarifdaten insbesondere bayerischer Mobilitätsanbieter ein. Es wird ständig weiterentwickelt und ist zugleich Datenquelle und Basis für immer neue Services, die über die App-Lösungen direkt in Komfortvorteile für Fahrgäste umgesetzt werden.

Copyright Logo: Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen