Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrStundenlange Straßensperre aufgrund umgekippter Zugmaschine:

Stundenlange Straßensperre aufgrund umgekippter Zugmaschine:

Riedenburg (Lkrs Kelheim).  Aufgrund Schwächeanfalls von Straße abgekommen, Bergungsarbeiten ziehen sich über Stunden hin.

Am Freitag den 20.10.2023 gegen 07:45 Uhr befuhr ein 45jähriger Mann mit einem beladenen Sattelzug (Autotransporter) die Kreisstraße 1 von Pondorf kommend in Richtung Riedenburg / Schambacher Kreisel.

Aufgrund eines Schwächeanfalls verlor der Fahrzeuglenker die Kontrolle über sein Gespann. Er touchierte die rechte Leitplanke und geriet im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Nach einer Strecke von ca. 300 Metern beendete ein Baum die Fahrt. Nach dem Aufprall kippte die Zugmaschine nach rechts auf die Beifahrerseite. Hierbei fielen zwei Neuwägen von der Ladefläche.

Der Fahrzeugführer wurde durch den Unfall selbst nicht verletzt. Aufgrund seines Schwächeanfalles wurde er aber vor Ort durch Rettungskräfte begutachtet und zur näheren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht.

Da die Gefahr bestand, dass in dem Naturschutzgebiet aus dem Gespann Öl und Diesel austreten könnten, wurde umgehend das Wasserwirtschaftsamt informiert. Zudem kam ein Mitarbeiter zur Inaugenscheinnahme der Unfallstelle vor Ort.  

Die Bergung des Gespanns gestaltete sich aufwändig und schwierig und zog sich über einen längeren Zeitraum hin. Hierzu waren u.a. Spezialkräne im Einsatz.

Die Feuerwehren aus Riedenburg, sowie Buch und Thann waren mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort, regelten den Verkehr und stellten den Brandschutz sicher. Darüber hinaus war der Kreisbauhof zur

Die Unfallstelle war zwischen Thann und dem Schambacher Kreisel bis 20:30 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt.

Der entstandene Sachschaden am Gespann bewegt sich im mittleren sechsstelligen Euro Bereich. Der entstandene Flurschaden ist mit 1000 Euro hingegen gering. 

009624238

Alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen:

Bad Abbach (Lkrs. Kelheim).

Am Freitag den 20.10.2023 gegen 22.40 Uhr wurde in der Straße „Hinter der Vest“

eine 33jährige Pkw Fahrerin aus dem Landkreis einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei wurde festgestellt, dass die Dame erheblich unter Alkoholeinfluss steht.

Sie musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Abensberg (Lkrs. Kelheim).

Am Samstag den 21.10.2023 gegen 03:40 Uhr wurde in der Straubinger Straße ein 21jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Regensburg einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Dieser war in falscher Fahrtrichtung und ohne Beleuchtung unterwegs.

Bei der Kontrolle wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Die absolute Fahruntüchtigkeit bei Fahrradfahrer von 1,6 Promille war überschritten.

Der Mann musste sich ebenfalls einer Blutentnahme unterziehen.

Die Weiterfahrt bei beiden Fahrzeugführern wurde freilich unterbunden.

In beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

503032236

503030238

Fahrraddiebstahl

Kelheim. Mountainbike aus Hauseingang entwendet

Am Freitag den 20.10.2023 gegen 17:00 Uhr stellte der 18jährige Geschädigte sein Mountainbike im Eingangsbereich eines Anwesens in der Donaustraße ab.

Keine drei Stunden später musste er feststellen, dass sein unversperrtes Fahrrad entwendet wurde. Eine nähere Beschreibung des Mountainbikes liegt noch nicht vor.

Der Beuteschaden bewegt sich im unteren, dreistelligen Euro-Bereich.

503027230

Verkehrsunfallflucht

Neustadt a.d. Donau (Lkrs Kelheim).  Laternenmast angefahren und das Weite gesucht

Am Freitag den 20.10.2023 gegen 16:10 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Donaustraße ein Laternenmast bei einem Ausparkmanöver durch einen auswärtigen Pkw angefahren und hierbei stark beschädigt. Die Unfallverursacherin stieg nach dem Unfall aus, begutachtete den Schaden und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte das amtliche Kennzeichen der Unfallverursacherin ermittelt werden. So wird es nur eine Frage der Zeit sein, die verantwortliche Fahrzeugführerin zu ermitteln.

Der Sachschaden am Laternenmast bewegt sich im mittleren, vierstelligen Euro-Bereich.

Es wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

009630233

Pressebericht der PI Kelheim vom 21.10.2023

Symbolbild © Bundespolizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen