Donnerstag, Juli 25, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrFund von verbotenen Waffen und Betäubungsmittel

Fund von verbotenen Waffen und Betäubungsmittel

DEGGENDORF.

Am Samstagabend, den 27.01.2024, wurde in der Wohnung eines 34-Jährigen aus Deggendorf eine geringe Menge Marihuana und ein verbotener Schlagring aufgefunden. Die Beamten der Polizei Deggendorf wurden im Vorfeld zur Schlichtung einer Streitigkeit im Ortsteil Deggenau verständigt, bei welcher der Mann beteiligt war. Als die Beamten vor Ort mit dem 34-Jährigen ins Gespräch kamen, wurde sofort Marihuana-Geruch wahrgenommen. Die Wohnung wurde durchsucht und mehrere Beweismittel nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (501298247)

Trunkenheit im Verkehr

DEGGENDORF. Autofahrer erheblich alkoholisiert mit Schlangenlinien unterwegs.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine Deggendorfer Polizeistreife auf einen 34-jährigen Autofahrer in der Albrecht-Dürer-Straße in Deggendorf aufmerksam, als dieser mit seinem Pkw gegen einen Randstein fuhr und eine deutlich unsichere Fahrweise zeigte. Eine Kontrolle des 34-Jährigen aus Deggendorf ergab eine Alkoholisierung im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Mann muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten und längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten. (000554245)

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

BERNRIED. UBT versucht Fleischwarenautomaten aufzubrechen.

Im Tatzeitraum von Montag, den 22.01.2024, bis zum Freitag, den 26.01.2024, wurde von einem bislang unbekannten Täter mit roher Gewalt versucht, den Fleischwarenautomaten der Metzgerei Hopf in Egg/Bernried aufzubrechen. Der unbekannte Täter scheiterte am Aufbruch und gelang nicht in den Automaten, verursachte aber dadurch einen Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Ermittlungen wurden durch die Polizei Deggendorf aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter 0991/3896-0 aufgenommen. (501273240)

28.01.2024 – Presse-Info Polizeiinspektion Deggendorf

Symbolbild © Bundespolizei

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen