Freitag, Juni 14, 2024
spot_img
StartSozialesOB Alexander Putz ehrt langjährige Stadtratsmitglieder:

OB Alexander Putz ehrt langjährige Stadtratsmitglieder:

Ludwig Zellner gehört dem Gremium seit 1984 an

Stadtoberhaupt ruft zur Verteidigung gemeinsamer Werte auf: „Wer zu Gewalt gegen Politiker greift oder dies billigt, ist ein Feind unserer freiheitlich-pluralistischen Gesellschaft“

Im Rahmen der heutigen Plenarsitzung hat Oberbürgermeister Alexander Putz neun Stadträtinnen und Stadträte für deren langjährige Tätigkeit geehrt. Maximilian Götzer, Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger, Gertraud Rößl (alle CSU), Hedwig Borgmann, Stefan Gruber, Prof. Dr. Frank Palme (alle Bündnis 90/Die Grünen), Anja König (SPD) und Kirstin Sauter (FDP) können auf jeweils zehnjährige Mitgliedschaft im Stadtrat verweisen. Putz dankte ihnen für das „vorbildliche ehrenamtliche Engagement zum Wohle unserer Heimatstadt“. In den Mittelpunkt seiner Laudatio stellte der Rathauschef freilich den dienstältesten Stadtrat Ludwig Zellner, der bei der Kommunalwahl im März 1984 erstmals den Sprung in das Gremium schaffte und diesem damit seit vier Jahrzehnten ununterbrochen angehört. „Das ist eine wahrlich beeindruckende politische Lebensleistung, auf die Du voller Stolz blicken kannst“, sagte Putz und hob die „spürbare Begeisterung und Leidenschaft“ hervor, mit der Zellner – der von 1996 bis 1998 auch als 3. Bürgermeister und von 1998 bis 2008 als 2. Bürgermeister der Stadt Landshut fungierte – Kommunalpolitik betreibe.

Seine Ansprache nutzte der Oberbürgermeister indes nicht nur dazu, die Verdienste jedes einzelnen Geehrten zu würdigen. Vielmehr rief Putz auch dazu auf, die gemeinsamen demokratischen Werte zu verteidigen. Unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit eine schließlich alle Stadträte der Wunsch, für die Bürgerinnen und Bürger zu arbeiten und das Gemeinwesen kontinuierlich weiterzuentwickeln. „Das verdient Anerkennung, völlig unabhängig davon, ob man in Sachfragen einmal anderer Meinung ist.“ In einer funktionierenden Demokratie seien etwaige inhaltliche Differenzen stets respektvoll miteinander zu diskutieren: „Das gilt innerhalb dieses Gremiums, aber ebenso auch außerhalb für jede und jeden.“

Angesichts der jüngsten gewalttätigen Übergriffe auf Politikerinnen und Politiker im In- und Ausland mit dem Attentat auf den slowakischen Ministerpräsidenten Robert Fico am vergangenen Mittwoch als traurigem Höhepunkt fand Putz deutliche Worte: „Wer – aus welchem Grund auch immer – zu Gewalt gegen den politischen Mitbewerber bzw. Kandidaten und/oder Mandatsträger greift, dazu aufruft, diese billigt oder mit Hassparolen den Nährboden dafür bereitet, ist ein Feind nicht nur dieser Staats- und Rechtsordnung, sondern unserer freiheitlich-pluralistischen Gesellschaft insgesamt.“ Solchen dramatischen Fehlentwicklungen müsse und werde man gemeinsam entgegentreten. Täter wiederum seien mit der vollen Härte des Gesetzes zur Rechenschaft zu ziehen, forderte Putz, denn: „Nur so bleibt unsere Demokratie wehrhaft – und damit stabil!“

Foto: Stadt Landshut (Verwendung mit Quellenangabe honorarfrei möglich)

Bildtext: Foto 2 (OB Putz mit Geehrten für zehnjährige Stadtratstätigkeit):

Acht Stadträtinnen und Stadträte wurden im Rahmen der heutigen Plenarsitzung von OB Putz für zehnjährige Zugehörigkeit zum Gremium ausgezeichnet: (von links) Stefan Gruber, Gertraud Rößl, Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger, Anja König, Hedwig Borgmann, Kirstin Sauter, Prof. Dr. Frank Palme und Maximilian Götzer.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen