Dienstag, April 16, 2024
spot_img
Start2023NovemberAbschlussveranstaltung Projekt Schätze der Eiszeitlandschaft

Abschlussveranstaltung Projekt Schätze der Eiszeitlandschaft

Die Landschaft um Haag in Oberbayern und Wasserburg am Inn ist im Wesentlichen in der letzten Eiszeit vor über 10.000 Jahren entstanden. Zeugnis dieser Zeit ist die hügelige Ausprägung mit Mooren, Seen und Steilhängen sowie eine regionale Besonderheit, die sogenannten Toteiskessel mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna.

Das BayernNetzNatur-Projekt „Schätze der Eiszeitlandschaft“ hat diese einzigartigen Landschaftsformen landkreisübergreifend in den Mittelpunkt gestellt. Federführend verantwortlich für das Projekt waren im Landratsamt Rosenheim der Biodiversitätsberater Josef Garschhammer sowie sein Kollege im Landratsamt Mühldorf Matthias Nirschl. In den vergangenen vier Jahren wurde im Rahmen des Projekts der Zustand der Landschaft und ihrer Tier- und Pflanzenarten erfasst. Außerdem sind Konzepte erstanden zu deren Erhalt, Entwicklung und Pflege. Dafür wurden beispielsweise Biotope entlandet, entbuscht und gemäht.

Abschlussveranstaltung Projekt Schätze der Eiszeitlandschaft

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung geben die Projektverantwortlichen einen Überblick über die bisherigen Aktivitäten, erste Erfolge sowie das weitere Vorgehen. Die Landratsämter Rosenheim und Mühldorf a. Inn laden aus diesem Grund alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich ein:

Mittwoch, den 22.11.2023

um 19:00 Uhr

„LandWirtschaft“ in Staudham

(Münchner Str. 30, 83512 Wasserburg am Inn)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch auf der Internetseite www.schaetze-der-eiszeitlandschaft.de.

Bild: Landratsamt Rosenheim

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen