Montag, Februar 26, 2024
spot_img
StartBildung und SchulenAuf nach Split - die Medizin-Stipendiaten des Landkreises nach Coburg

Auf nach Split – die Medizin-Stipendiaten des Landkreises nach Coburg

Die Sicherung der medizinischen Versorgung seiner Bürgerinnen und Bürger ist eine der zentralen Herausforderungen, denen sich der Landkreis Coburg gegenüber sieht. Um dabei erfolgreich zu sein, unterstützt der Landkreis seit Beginn des laufenden Wintersemesters vier Studierende an der Medical School REGIOMED.

Noah Adamtey, Clara Schmailzl, Philip Kler und Alexandra Hilbert haben den Zuschlag für ein „Vollstipendium“ bekommen. Dafür stehen im Kreishaushalt 2024 erstmalig 52.000 Euro zur Verfügung. Für Landrat Sebastian Straubel ist das Stipendiatenprogramm ein wichtiger Baustein zur Sicherung der medizinischen Versorgung: „Es dient unserem gemeinsamen Ziel, Ärzte in die Region zu bringen.“

Bei der Entsendungsfeier für die neuen Studentinnen und Studenten an der Medical School REGIOMED auf Kloster Banz traf sich Landrat Sebastian Straubel mit den vier Stipendiaten und gab ihnen die besten Wünsche für ihre Ausbildung mit auf den Weg: „Auf Sie wartet ein Auslandsaufenthalt mit vielen spannenden Erfahrungen und intensiven Lernphasen.“

Neben dem einmalig ausgeschriebenen Programm für Studierende an der Medical School REGIOMED bietet der Landkreis seit 2014 Stipendien für künftige Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner an. Diese unterstützen unabhängig vom Studienort angehende Medizinerinnen und Mediziner, die sich zum Hausarzt weiterbilden und mindestens 24 Monate lang im Landkreis Coburg als Humanmediziner praktizieren wollen.

Die ersten dieser Stipendiatinnen und Stipendiaten sind aktuell in der Facharztweiterbildung für Allgemeinmedizin am Klinikum Coburg und werden in absehbarer Zeit die hausärztliche Versorgung mitgestalten.

Weitere Informationen über dieses Stipendiatenprogramm des Landkreises Coburg gibt es im Internet auf der Homepage https://www.als-arzt-nach-coburg.de.

Auf dem Bild (von links): Landrat Sebastian Straubel, Philip Kler, Alexandra Hilbert, Michael Musick (Geschäftsführer REGIOMED-Kliniken), Clara Schmailzl, Noah Adamtey Jr., Theresa Weidner (strategische Leitung Medical School REGIOMED) und Professor Dr. Johannes Brachmann (Geschäftsführer Medical School REGIOMED).

Bild: Landratsamt Coburg

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen