Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartUmwelt / NaturschutzBürgerversammlung 2023 – Klima und Umwelt standen im Mittelpunkt

Bürgerversammlung 2023 – Klima und Umwelt standen im Mittelpunkt

rund 50 Bürgerinnen und Bürger sind im Haus der Jugend zu Bürgerversammlung zusammengekommen. Sie haben sich informiert und miteinander diskutiert. Neben Oberbürgermeisterin Eva Döhla standen auch die fünf Unternehmensbereichsleiter sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Hof für Fragen und Anliegen bereit.

Eva Döhla gab zunächst einen Überblick über aktuelle städtische Themen, darunter die Entwicklungen beim Oberen Torplatz und dem Schiller-Quartier, Migration und Integration sowie verschiedene Bereiche der Bürgerbeteiligung.

Anschließend startete die Fragerunde, in der die im Vorfeld eingereichten Fragen nacheinander beantwortet wurden. Im Zentrum der breiten Palette von Themen standen die Anfragen der Fridays-for-Future-Bewegung. Gefordert wurden unter anderem die Errichtung von Bänken und Mülleimern mit Aschenbechern, die Umwandlung der Wilhelmstraße in eine Fahrradstraße, mehr Tempo 30 in der Innenstadt, die Einführung einer örtlichen Verbrauchssteuer für Einwegverpackungen sowie das Pflanzen von mehr Bäumen.

Auch den Verkehr betreffende Themen bewegten die Bürgerversammlung. So wurden Fragen zu einer möglichen Hol- und Bringzone für Schulkinder im Peuntweg, einer Mitfahrbank am Studentenberg, bessere Radstreifenmarkierungen, ein Wendeverbot in der Ernst-Reuter-/Köditzer Straße stadtauswärts sowie eine Lkw-Fahrtrichtungsvorgabe am Strauß besprochen.

Die Bürgerversammlung stimmte an dem Abend mehrfach über Anträge ab. Diese werden in nächsten Monaten vom Stadtrat weiter behandelt.

Des Weiteren ist der Wunsch nach zwei Bürgerversammlungen pro Jahr aufgekommen. Die Idee fand breite Unterstützung und Eva Döhla sicherte den Gästen zu, dies künftig umzusetzen, um noch mehr Angebote der Bürgerbeteiligung zu schaffen.

„Es war ein intensiver Abend mit regem Austausch und guter Diskussion, der verstärkt gezeigt hat, wie wichtig Bürgerbeteiligung ist und dass wir im Dialog bleiben müssen, um unsere Stadt zu gestalten“, so Eva Döhla nach der Versammlung.

Nicht alle Fragen und Anliegen konnten an diesem Abend behandelt werden. Daher beschloss die Versammlung, dass die restlichen Fragen bei einem neuen Termin ausführlich besprochen werden sollen. Dazu beraumt die Stadtverwaltung eine weitere Veranstaltung an; der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. 

Foto (Stadt Hof) v.l.: Eva Döhla (Oberbürgermeisterin Stadt Hof), Dr. Stephan Gleim (Unternehmensbereichsleiter Planen, Bauen, Umwelt), Klaus Baumann (Unternehmensbereichsleiter Bürgerdienste, Recht, Sicherheit und Ordnung)

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen