Freitag, Juni 14, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrAufmerksame Verkäuferin verhindert Internetbetrug

Aufmerksame Verkäuferin verhindert Internetbetrug

STRAUBING. Zahlung an Internetbetrüger durch aufmerksame Verkäuferin verhindert

Am Freitag gegen 13.00 Uhr ploppte auf dem Computer eines 70-jährigen Straubingers eine Warnmeldung auf, dass sein Rechner mit einer Schadsoftware infiziert sei und er die in dem Fenster angegebene Rufnummer anrufen solle. Dieser Aufforderung kam der 70-jährige nach und gewährte den bislang unbekannten Tätern einen Fernzugriff auf seinen Rechner. Anschließend sollte der 70-Jähirge für die angebliche Dienstleistung 500.- Euro bezahlen, die er in Form von Google-Play Karten übermitteln sollte. Als der 70-Jährige die geforderten Google-Play Karten kaufen wollte, klärte ihn die aufmerksame Verkäuferin darüber auf, dass es sich vermutlich um einen Betrugsversuch handelte. Daraufhin erstattete der 70-Jährige Anzeige bei der Polizeiinspektion Straubing, zu einem Vermögensschaden kam es dank der aufmerksamen Verkäuferin nicht.

Amtsbekannter Randalierer beschäftigt die Polizei

STRAUBING. Amtsbekannter Randalierer verursacht mehrere Polizeieinsätze

Am Sonntag gegen 13.30 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Straubing eine Mitteilung über einen Streit mit einem nackten Mann am Gleis 1 des Straubinger Bahnhof ein. Bei Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Straubing wurde vor Ort ein amtsbekannten 47-Jährigen Straubinger festgestellt, der jedoch zwischenzeitlich seine Hose wieder angezogen hatte. Dem 47-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt, dem er widerwillig nachkam. Gegen 14.10 Uhr wurde die Polizeiinspektion Straubing erneut über einen nackten Mann am Theresienplatz informiert. Wieder wurde der 47-Jähirge angetroffen, diesmal mit einer String-Unterhose bekleidet. Wieder wurde Ihm ein Platzverweis ausgesprochen, da er sowohl Passanten als auch die eingesetzten Beamten mit allerlei Schimpfwörtern beleidigte. Gegen 15.15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Straubing abermals ein nackter Mann in der Hofeinfahrt eines Privatgrundstückes in der Meginhardstraße mitgeteilt, nun wurde der 47-Jährige nackt auf einer Decke angetroffen, als er versuchte zu onanieren. Wieder beleidigte er die Beamten die ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und Hausfriedensbruch einleiteten mit verschiedensten Schimpfwörtern. Ihm wurde nun die vorläufige Festnahme erklärt und er wurde zur Polizeiinspektion Straubing verbracht.

Polizeiinspektion Straubing – Pressebericht vom 24.07.2023

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen