Montag, Juni 17, 2024
spot_img
StartOberbayernMünchenFortschritt bei der Radschnellverbindung München-Garching

Fortschritt bei der Radschnellverbindung München-Garching

Asphaltierungsarbeiten für den ersten Teilabschnitt abgeschlossen

Mit großen Schritten geht es voran beim Bau der ersten Radschnellverbindung im Landkreis München. Im Juni 2023 setzten die Projektbeteiligten den ersten Spatenstich für die insgesamt rund 19 Kilometer lange Strecke von München nach Garching, die auch eine Abzweigung nach Unterschleißheim erhält. Nun konnten die Asphaltierungsarbeiten für den ersten Teilabschnitt, den sogenannten „Abschnitt 4.1 Süd“, abgeschlossen werden – rechtzeitig vor dem Beginn des Winters.

Während der Wintermonate ruht die Baustelle nun. Aber auch, wenn der Weg bereits asphaltiert ist – für eine Benutzung ist der Abschnitt derzeit noch nicht freigegeben. Noch fehlen beispielsweise die notwendigen Markierungen oder eine Beleuchtung. Auch einen Winterdienst wird es in dieser Saison noch nicht geben.

Ab März 2024 erfolgen die notwendigen Restarbeiten an dem Teilabschnitt, wie beispielsweise das Aufbringen der Asphaltfeinschicht, die Installation der Beleuchtung oder das Anlegen der Bankette. Eine offizielle Eröffnung und Freigabe des Wegs könnte nach derzeitigem Stand rechtzeitig zur Radsaison im Mai 2024 erfolgen.

BU: [RSV_Garching_1]: Mit dem Asphaltfertiger wurde die Asphaltschicht eingebaut.

Bild: Landratsamt München

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen