Freitag, Juni 21, 2024
spot_img
StartBildung und Schulen„Heimliche Stars“ im Klassenzimmer

„Heimliche Stars“ im Klassenzimmer

Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ in der Bezirkshauptverwaltung vorgestellt

Landshut. Zwölf Wildtierarten als „Heimliche Stars“ zeigt der Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ für 2024. Zur Vorstellung der 34. Auflage des Kalenders begrüßte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich neben Michael Kreiner, Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern, Herbert Mayer vom Angelsportverein Landshut, Josef Weig, Bayerischer Jagdverband – Kreisgruppe Landshut, und Dr. Stephan Paintner, Leiter der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Niederbayern.

Um Schülerinnen und Schülern die heimische Tierwelt näherzubringen, geben der Bayerische Jagdverband und der Landesfischereiverband Bayern den jährlichen Kalender heraus. Finanziert wird er aus Mitteln der Jagd- und Fischereiabgabe – dieses Jahr mit einer Auflage von 17.000 Exemplaren. Schulklassen der 3. und 4. Jahrgangsstufe erhalten das großformatige Druckwerk kostenlos für ihre Klassenzimmer. Somit werden heuer rund 21.000 Kinder in Niederbayern erreicht.

Mit dem Leitthema „Heimliche Stars“ sind heimische Wildtiere gemeint, die nur selten in freier Wildbahn zu beobachten sind. Denn sie sind gut getarnt, sehr scheu oder kommen nur noch selten vor. Dazu gehören beispielsweise der Siebenschläfer, die Flussperlmuschel oder das Muffelwild. Auf der Rückseite jedes Kalenderblattes finden Kinder interessante und lehrreiche Informationen über den Lebensraum und die Lebensweise des jeweiligen Tieres. Gleichzeitig appellieren die Herausgeber, den Lebensraum von Wildtieren zu schützen, was mit einem respektvollen Umgang und Rücksichtnahme mit der Natur beginnt. Außerdem enthält der Kalender einen Kreativwettbewerb und Spiele wie etwa ein „Trittsiegel-Memory“ – ein Memory mit Tierspuren und den dazugehörigen Tierfotos.

„Es ist wichtig, Kinder so früh wie möglich für den Erhalt unserer Natur zu sensibilisieren“, so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich. „Daher ist das Projekt des Jagdverbandes und Landesfischereiverbandes eine Bereicherung für Bildung und Naturschutz.“

Im Bild (v. l.): Josef Weig, Bayerischer Jagdverband Kreisgruppe Landshut, Michael Kreiner, Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Dr. Stephan Paintner, Leiter der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Niederbayern, und Herbert Mayer, Angelsportverein Landshut

Foto: Bezirk Niederbayern, Bäter

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen