Samstag, Juni 22, 2024
spot_img
StartKulturTheaterKULTURmobil am Samstag, den 22. Juli in Niederaichbach

KULTURmobil am Samstag, den 22. Juli in Niederaichbach

Am kommenden Wochenende reist das mobile Freilichttheater KULTURmobil wieder in den Landkreis Landshut. Am Samstag, den 22. Juli wird das Programm in Niederaichbach dargeboten. Spielort ist bei Sonnenschein der örtliche Festplatz beim Dammweg. Bei Regen oder stürmischem Wetter finden die Aufführungen in der Feuerwehrhalle (Isarstraße 3) statt. Der Eintritt ist frei.

Phantasievolle Abenteuer für die ganze Familie „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch

Nachmittags um 17 Uhr steht „Oh, wie schön ist Panama“ nach dem berühmten Kinderbuch von Janosch auf dem Programm. Das Stück wird in einer Fassung des Regisseurs Sebastian Kamm nach der Bearbeitung von Olga Wildgruber gespielt und für Kinder ab 4 Jahren empfohlen. Kamm, der bis 2022 am Theater an der Rott tätig war, inszeniert das Stück mit den Schauspielerinnen Laura Puscheck und Britta Werksnis und setzt dabei großen Wert darauf, dem charakteristischen Stil und Witz Janoschs zu entsprechen. Im Stück nach dem weltbekannten Kinderbuchklassiker packt Tiger und Bär die Sehnsucht nach der Ferne. Getrieben von ihrer Neugier machen sich die zwei Freunde auf die Suche nach Panama, wo doch bestimmt alles viel schöner und größer ist. Doch die Reise stellt sie vor manche Schwierigkeit und fordert ihren Einfallsreichtum. Ob sie in Panama ankommen und dort das große Glück finden, zeigt sich nach vielen unterhaltsamen Begegnungen mit anderen Tieren und einigen ohrwurmverdächtigen Liedern.

Komödie mit Gesang und einem Hauch von Zauberei Abendstück „Nagerl und Handschuh“ von Johann Nepomuk Nestroy

Abends um 20 Uhr wird die lebendige Komödie „Nagerl und Handschuh“ von Johann Nepomuk Nestroy in einer modernen Bearbeitung des Theaterautors Josef Parzefall gespielt. Die diesjährige Regisseurin Steffi Baier ist unter anderem für Ihre Produktionen bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel (2012–2016) bekannt und hat auch bereits für das Landestheater Niederbayern gearbeitet. Mit den Schauspielern Petra Auer, Ernst Matthias Friedrich, Eva Gottschaller, Stephan Leitmeier, Korbinian Josef Müller, Teresa Sperling und Stefan Voglhuber sowie der Kostümbildnerin Claudia Weinhart und dem Komponisten Florian Burgmayr sind wieder zahlreiche bekannte Gesichter der bayerischen Theaterszene im Team dabei. Mit ihnen zusammen bringt Baier in ihrer bunten und wilden Inszenierung das pralle Leben auf die Bühne, das in der märchenhaften Handlung steckt.

Im Zentrum steht die hochgradig verschuldete Familie Maxenpfutsch. Die drei Töchter des Familienvaters Povernius sind ledig – und das im Fall von Bella und Hyacinthe nicht grundlos. Den Frust darüber bekommt die drangsalierte Stieftochter Rosa ab. Dass der Schlossherr Ramsamperl dringend heiraten muss, um sein Erbe antreten zu können, ist für den Familienvater die Chance, endlich eine seiner Töchter gegen üppige Mitgift an den Mann zu bringen. Ob sie eine Chance haben und welches Spiel Ramsamperls Chauffeur Keilriemen und der sich einmischende Zauberer Semmelschmarrn spielen, zeigt die mitreißende Komödie in ca. 90 Minuten Spielzeit.

Das nächste Gastspiel im Landkreis Landshut findet am Sonntag, den 6. August in Kröning statt. Bis zum 26. August tourt der Theater-LKW mit seinem Ensemble durch Niederbayern. 30 Kommunen dürfen sich darüber freuen, einen Gastspielplatz bekommen zu haben. Weitere Informationen, alle Spielorte und Termine sind auf der Website www.kulturmobil.de zu finden.

-ls-

Im Bild:

v. l. (Panama): Laura Puscheck und Britta Werksnis

(Nagerl): Eva Gottschaller., Ernst Matthias Friedrich, Petra Auer, Stefan Voglhuber, und Stefan Leitmeier

Fotos: Bezirk Niederbayern, Bäter

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen