Dienstag, April 23, 2024
spot_img
Start2023DezemberLandratsamt fördert Arbeitsmarktintegration und Fachkräftesicherung bei Migranten

Landratsamt fördert Arbeitsmarktintegration und Fachkräftesicherung bei Migranten

Der Runde Tisch Migration fand kürzlich im Landratsamt Kelheim statt und widmete sich dem Thema „Arbeitsmarktintegration und Fachkräftesicherung“. Rund 40 interessierte Akteure aus den Fachbereichen Integration, Migration und Arbeit nahmen an der Veranstaltung teil.

Olga Nägler von der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz präsentierte den Teilnehmern das Projekt „Ausbildungsakquisiteure für junge Flüchtlinge“. Das Ziel des Projekts ist es, jungen Flüchtlingen den Zugang zu einer qualifizierten Ausbildung zu ermöglichen und Handwerksbetriebe zu beraten.

Des Weiteren referierte Kathrin Kromas vom Verband Bayerischer Wirtschaft (vbw) über das Projekt „Taskforce Fachkräftesicherung+“, das darauf abzielt, Fachkräfte für den bayerischen Arbeitsmarkt zu gewinnen und langfristig zu binden.

Das sogenannte KAUSA-Projekt wurde von Bodo Fargeon, Verein Ausbilden.Arbeiten.Unternehmen e.V. vorgestellt. Hierbei sollen besonders migrantengeführte Betriebe gestärkt und qualifiziert werden.

Besonders großes Interesse weckte der Vortrag zum Thema Pflege. Franziska Neumeier, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus Landkreis Kelheim, stellte die Arbeit der Projektgruppe „Integration und Sprachförderung in der Pflege“ vor. Silvia Jäger, Integrationsmanagerin an der Ilmtalklinik GmbH, berichtete von ihren Erfahrungen mit internationalen Pflegekräften im Klinikalltag.

Für Personen, die Interesse am Thema Integration haben, hat das Landratsamt Kelheim zwei Arbeitsgruppen ins Leben gerufen. Die AG „Leben und Kultur“ und die AG „Arbeit und Ausbildung“.

Die Arbeitsgruppe „Leben und Kultur“ freut sich über neue Mitglieder, die gemeinsam mit dem bestehenden Team Projekte initiieren und betreuen möchten. Ein Beispiel hierfür ist das Internationale Kulturcafé, das zweimal im Monat in der Kultur Kantine in Kelheim stattfindet. Zugewanderte und Migranten sind herzlich eingeladen, bei der Arbeitsgruppe mitzuwirken.

Aktuell wird auch für das neue Projekt „Sprachtreff für (neu-)zugewanderte Frauen in Kelheim“ noch eine ehrenamtliche Kursleitung gesucht. Die Kursleitung kann auch im Tandem erfolgen. Es ist eine Aufwandsentschädigung vorgesehen.

Interessierte können sich gerne per E-Mail an integration@landkreis-kelheim.de oder telefonisch an die Integrationslotsin unter 09441 207-1046 wenden.

Bildmaterial
Titel und InformationQuellenangabe
Der Runde Tisch Migration fand kürzlich im Landratsamt statt und widmete sich dem Thema „Arbeitsmarktintegration und Fachkräftesicherung“.Veronika Pollinger, Landratsamt Kelheim
verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen