Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrMit Schlagring und Messer bei Versammlung

Mit Schlagring und Messer bei Versammlung

LANDSHUT. Zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren kontrollierten Beamte am Montag, 11.12.2023, gegen 19.30 Uhr, als sie in der Ländgasse gegen eine Hauswand urinierten. Im Rahmen der Kontrolle kam ein Schlagring und ein Messer zum Vorschein, die der 18-Jährige mitführte. Auf Befragung gaben die beiden Männer an, gerade von einer Versammlung zu kommen. Da auf einer Versammlung derartige Gegenstände nicht mitgeführt werden dürfen, ermittelt die Polizei neben einem Verstoß gegen die Sicherheitssatzung der Stadt Landshut auch wegen eines Vergehens nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz.

Betrunken mit dem Fahrrad

LANDSHUT. Aufgrund seiner Unsicherheit auf dem Fahrrad kontrollierten am Montag, 11.12.2023, gegen 14:45 Uhr, Beamte einen 58-Jährigen aus Landshut, als er auf der Zweibrückenstraße unterwegs war. Der Grund für seine unsichere Fahrweise war schnell gefunden, er war erheblich alkoholisiert. Nach der Herkunft seines Fahrrades befragt gab der Mann an, es geschenkt bekommen zu haben. Aber weder der Beschenkte noch der Schenkende konnten einen Eigentumsnachweis für das Fahrrad vorweisen. Da die Beamten davon ausgehen mussten, dass es sich nicht um den rechtmäßigen Eigentümer handelte, stellten sie das Fahrrad zur Eigentumssicherung sicher. Der 58-Jährige musste sich aufgrund seiner Alkoholisierung einer Blutentnahme unterziehen, was eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich ziehen wird. Außerdem ermittelt die Polizei wegen Verdacht eines Diebstahls.

Mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

LANDSHUT. Am Montag, 11.12.2023, gegen 13 Uhr, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen vermeintlich betrunkenen Radfahrer in der Ländgasse mit, was zu einem Polizeieinsatz führte. Vor Ort konnte ein 53-Jähriger aus Landshut angetroffen werden, der aber offensichtlich ein medizinisches Problem hatte und deshalb in ein Landshuter Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bei seinem Fahrrad, das er bei sich führte, stellte sich allerdings heraus, dass es vor kurzem gestohlen worden war, was zu einem Ermittlungsverfahren führte.

Unfallflucht im Parkhaus

LANDSHUT. Einen Schaden im vierstelligen Bereich musste am Montag, 11.12.2023, gegen 12:30 Uhr, eine 45-Jährige aus Essenbach an ihrem Hyundai feststellen, nachdem sie den Pkw für zwei Stunden im Parkhaus Am Alten Viehmarkt geparkt hatte. Vom Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur. Zeugen werden gebeten, sich unter 0871/9252-0 bei der Polizei zu melden.

Pedelec im Wert von 3500,- Euro gestohlen

LANDSHUT. Ein grünes Pedelec der Marke Bulls entwendete ein bislang unbekannter Täter am Montagmittag, 11.12.2023, in der Stethaimerstraße vor einer dortigen Fahrschule. Nach der Fahrstunde bemerkte der Geschädigte, dass das Fahrrad trotz hochwertigem Kettenschloss entwendet worden war. Das Fahrrad hat einen Wert von 3500,- Euro. Hinweise bitte an die Polizei unter 0871/9252-0.

Im Drogenrausch Polizei alarmiert

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. „Einbrecher im Haus“ teilte am Dienstag, 12.12.2023, gegen 04:20 Uhr, ein 31-Jähriger aus Essenbach über Notruf der Polizei mit. Er gab an, durch das Schlüsselloch eine maskierte Person zu sehen. Außerdem hätte der Täter die Reifen samt Felge von seinem Pkw entfernt. Darauf reagierte die Polizei natürlich entsprechend und umstellte das Mehrfamilienhaus. Über ein Fenster konnte schließlich der 31-Jährige zusammen mit seiner Freundin gesehen werden, als beide gechillt auf einer Couch lagen. Da die Polizei aber immer noch von einem Einbruch ausgehen musste, wurde die Wohnung nach einem vermeintlichen Straftäter abgesucht. Statt aber einen Einbrecher zu stellen, bemerkten die Beamten deutliche drogenbedingte Ausfallerscheinungen bei beiden Personen. Schließlich fanden die Beamten in der Tiefkühltruhe Speed. Da der junge Mann dann auch noch äußerte, jetzt zur Arbeit fahren zu wollen, stellten die Beamten seine Autoschlüssel sicher, um eine Drogenfahrt zu unterbinden. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz war das Ergebnis der vermeintlichen Einbrecherjagd.

Kellerdecke eingestürzt

ECHING, LKR. LANDSHUT. Für einen 63-Jährigen Landwirt aus Berghofen endete der Montag, 11.12.2023, im Krankenhaus, nachdem in seiner Scheune die Kellerdecke eingestürzt war. Der 63-Jährige befuhr gegen 16 Uhr seine Scheune mit einem Stapler, als plötzlich ein Teil der Kellerdecke einbrach und der Stapler kippte. Als er diesen mit einer Seilwinde herausziehen wollte, brach die komplette Kellerdecke ein. Dabei wurde der 63-Jährige verletzt und musste in ein Landshuter Krankenhaus eingeliefert werden.

Pressebericht vom 12.12.2023 Polizeiinspektion Landshut

Symbolbild: © Bayerische Polizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen