Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrMotorradfahrer genötigt und Polizeibeamte angegriffen

Motorradfahrer genötigt und Polizeibeamte angegriffen

MOOSTHENNING, LKR. DINGOLFING-LANDAU.

Am 12.07.2023 gegen 19:15 Uhr wurde ein 36-Jähriger Motorradfahrer im Bereich Wörth an der Isar auf der Staatstraße 2074 von einem Pkw-Fahrer genötigt. Der Pkw-Fahrer, ein 31-Jähriger Mann, zog auf Höhe des „Wake-Lakes“ seinen Pkw vorsätzlich nach links auf die Gegenfahrbahn, wo der 36-Jährige auf seinem Motorrad gerade den Pkw überholen wollte. Der Motorradfahrer konnte durch ein Ausweichmanöver einen Unfall gerade noch verhindern. Da der Pkw-Fahrer zudem eine auffällig gefährliche Fahrweise an den Tag legte, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Dingolfing zur Halteranschrift des Pkws geschickt.

An der Halteranschrift in Moosthenning zeigte sich der 31-Jährige Fahrzeugführer uneinsichtig. Er versuchte, die Polizisten seines Grundstückes zu verweisen. Bei der Identitätsfeststellung schlug er nach einem der Beamten. Der 31-Jährige wurde zu Boden gebracht und fixiert. Erst, nachdem weitere Kräfte der Polizei eintrafen, beruhigte sich der Mann. Ein Beamter wurde durch die Widerstandshandlungen leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortführen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Der gesamte Vorgang wurde auf der Bodycam des Beamten gefilmt und wird als Beweismittel der Anzeige beigelegt.

Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs und Nötigung im Straßenverkehr sowie Widerstand und Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. 005832231

Pressebericht der PI Dingolfing vom 12.07.2023

© Bayerische Polizei

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen