Freitag, Juni 21, 2024
spot_img
StartSozialesStadt Passau verteilt Spenden des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe

Stadt Passau verteilt Spenden des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe

Oberbürgermeister unterstützt zudem bedürftige Familien mit Kindern

Der Verein LichtBlick Seniorenhilfe mit Hauptsitz in München hat auch heuer der Stadt Passau eine großzügige Geldsumme zur Weitergabe an sozial bedürftige ältere Personen als
Weihnachtszuwendung zur Verfügung gestellt. Die Stadt Passau kann so in diesem Jahr insgesamt 407 älteren Menschen eine vorzeitige Weihnachtsfreude bereiten. Die Schreiben an die Begünstigten werden am 12. Dezember versendet, die Auszahlung startet einen Tag später. Oberbürgermeister Jürgen Dupper dankte dem Verein, stellvertretend Angelika Färber vom LichtBlick-Standort in Deggendorf. Überdies unterstützt der Oberbürgermeister bedürftige Familien mit Geldbeträgen aus seinen Verfügungsmitteln.

„Es freut mich sehr, dass wir in diesem Jahr zum wiederholten Male Spendenmittel der LichtBlick Seniorenhilfe an Passauer Seniorinnen und Senioren weitergeben dürfen. Diese
Sonderzuwendung ermöglicht uns, bedürftige Personen außerhalb der regulären Sozialhilfeleistungen, insbesondere mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsfest, finanziell unter die Arme zu greifen. Da der Bedarf groß ist, wäre es schön, wenn sich viele weitere großzügige Spender für den Verein finden würden. Unabhängig davon ist es mir ein großes Anliegen, auch heuer Familien mit kleinem Geldbeutel zum Fest eine Spende zukommen lassen“, sagte der Oberbürgermeister.

Die Stadt Passau hat in diesem Jahr insgesamt 40.700 Euro von der LichtBlick Seniorenhilfe
erhalten. Diese Mittel werden gemäß den Förderrichtlinien des Vereins vom Sozialamt der Stadt Passau an Personen ausbezahlt, die gegenwärtig laufende Sozialhilfe oder Grundsicherungsleistungen erhalten.

Ebenfalls in den nächsten Tagen erfolgt die Auszahlung der Familienspenden des
Oberbürgermeisters. Zum bevorstehenden Weihnachtsfest erfahren damit bedürftige Familien mit Kindern eine finanzielle Unterstützung, die insbesondere bei anderen Leistungen durch das Raster fallen. Diesmal werden elf Familien mit insgesamt 24 Kindern bedacht. Die Gelder stammen aus den Verfügungsmitteln des Oberbürgermeisters.

Im Rahmen der Weihnachtsaktion des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe und der Stadt Passau hat bereits eine Vielzahl von bedürftigen älteren Menschen in Passau eine Sonderzuwendung erhalten. Konkret wurden insgesamt mehr als 2.700 Personen mit knapp 269.000 Euro in Form von Barauszahlungen oder Gutscheinen bedacht. Die positiven Rückmeldungen der Empfänger bestätigen regelmäßig, dass hier zum richtigen Zeitpunkt eine kleine Freude bereitet werden kann. Die Stadt Passau pflegt mit der Fach- und Anlaufstelle für ältere Menschen und mit dem Sozialamt einen engen Kontakt zum Verein LichtBlick Seniorenhilfe. So werden potenzielle Spender auf Anfrage informiert und Spendenprojekte begleitet.

Der Stadt Passau steht auch unter dem Jahr ein Budget von LichtBlick-Geldern zur freien
Verfügung, das für entsprechende Aktionen ausgezahlt werden kann. So werden für die
bedürftigen Personen beispielsweise Zuzahlungen zu Rezept-, Hilfsmittel- und Behandlungskosten ersetzt, Ersatzbeschaffungen von Haushaltsgeräten und Möbeln finanziert sowie Umzugskosten oder Handwerkerrechnungen übernommen. In begründeten Einzelfällen werden Lebensmittel- oder Bekleidungsrechnungen beglichen. Gelegentlich ermöglicht die Stadt überdies die Teilnahme an Veranstaltungen durch eine entsprechende Kostenübernahme. Bei größeren oder langfristigen Unterstützungsbedarfen stellt die städtische Fach- und Anlaufstelle für ältere Menschen den Antrag auf Kostenübernahme beim LichtBlick-Standort in Deggendorf.

Als erster Verein seiner Art in Deutschland setzt sich der Verein LichtBlick Seniorenhilfe seit 2003 für Senioren ein, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Den Gründungsmitgliedern um Lydia Staltner war es insbesondere eine
Herzensangelegenheit, gerade all jenen älteren Menschen, denen der Wohlstand der heutigen Gesellschaft zu verdanken ist, Unterstützung anzubieten. Bei allen vielseitigen Projekten des Vereins steht die Würde der Menschen im Vordergrund, die sich nie als Bittsteller fühlen sollen.

Bildunterschrift (Bildquelle: Stadt Passau):
Oberbürgermeister Jürgen Dupper freut sich mit Angelika Färber vom Verein LichtBlick Seniorenhilfe, dass auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit bedürftige Seniorinnen und Senioren im Stadtgebiet mit einer Zuwendung bedacht werden können.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen