Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartSozialesThekengespräch über die Jugendarbeit

Thekengespräch über die Jugendarbeit

Kommunale Jugendpflegerin Kathrin Götz lud ins Jugend- und Kulturzentrum WERKSTØD

Viechtach. Kommunale Jugendpflegerin Kathrin Götz traf die Jugendbeauftragten Moritz Gierl (Gemeinde Kollnburg), Matthias Schedlbauer und Mirko Penzkofer (Gemeinde Prackenbach) sowie Thomas Kugel (Stadt Viechtach) zu einem gemeinsamen Thekengespräch im Jugend- und Kulturzentrum WERKSTØD. Als zuständige Ansprechpartnerin und Beratungsstelle des Landkreises für die Jugendarbeit in den Gemeinden lädt sie die Jugendbeauftragten des Landkreises zu regionalen Jugendbeauftragtentreffen ein, um einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Anliegen vor Ort zu erhalten.

In Viechtach sprachen die Teilnehmer über die eigenen Arbeitsbereiche und Beobachtungen in den bisherigen Jahren in ihrer Rolle als Jugendbeauftragte. Dabei ergaben sich einige Gemeinsamkeiten, wichtige Themen und Kooperationsmöglichkeiten. Die Vernetzung innerhalb der Gemeinden und der verschiedenen Akteure der Jugendarbeit ist entscheidend. So gibt es zum Beispiel in Prackenbach jedes Jahr eine Versammlung aller Jugendleiter, die vor Ort in den Vereinen und Verbänden eingebunden sind. So kann ein Austausch über aktuelle Themen und Anliegen erfolgen und es können auch Kooperationen entstehen.

Der überregionale Austausch zwischen den Jugendbeauftragten des Landkreises, der im Frühjahr 2024 ansteht, ist besonders für das Kennenlernen der Kollegen, für neue Anregungen, Best-Practice- Beispiele und für thematische Inputs gewünscht.

Was alle beschäftigt, ist der Blick in die Zukunft und vor allem das Ziel, die Kinder und Jugendlichen zu erreichen, die bisher noch nicht in Vereinen und Verbänden eingebunden sind. Außerdem sollen für Jugendliche mehr Angebote entstehen. Für Vorschläge und Wünsche aus der Jugend zu Angeboten im Ferienprogramm sind die Jugendbeauftragten und deren Kommunen offen und dankbar.

Durchwegs sind die drei Gemeinde- und Stadträte allgemein offen für Anliegen aus der Jugend. In Kollnburg gehen einige junge Menschen gerne auch auf kurzem Weg von selbst zum Bürgermeister, um ihre Anliegen einzubringen. Jugendbeteiligung in verschiedensten Formen ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Jugendbeauftragten. Das Jugendforum Viechtach, welches sich mittlerweile regelmäßig zum offenen Stammtisch trifft, ist ein gutes Beispiel für eine funktionierende Form der Beteiligung von jungen Menschen in ihrer Heimat.

„Um den Jugendlichen den Bezug zur Heimat, die Selbstverwirklichung und ein Gefühl von Gemeinschaft zu ermöglichen, stehen die Jugendbeauftragten engagiert und motiviert für die jungen Menschen als Ansprechpartner bereit“, so Götz.

Bildunterschrift:

Beim Thekengespräch im WERKSTØD (v.li.): Kathrin Götz (Kommunale Jugendpflegerin des Landkreises Regen), Thomas Kugel (Jugendbeauftragter Stadt Viechtach), Matthias Schedlbauer (Jugendbeauftragter Gemeinde Prackenbach) und Moritz Gierl (Jugendbeauftragter Gemeinde Kollnburg).

Foto: Jakob Hagengruber

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen