Freitag, Juni 14, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrVerdacht der vorsätzlichen Brandstiftung – Tatverdächtiger festgenommen – Haftbefehl ergangen

Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung – Tatverdächtiger festgenommen – Haftbefehl ergangen

LANDSHUT. Holzbank durch Brandlegung beschädigt. Ein 42-jähriger Tatverdächtiger konnte auf frischer Tat festgenommen werden. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Landshut ermitteln.

Am 23.07.2023, gegen 00.15 Uhr, geriet eine Holzbank in der Nikolastraße in Brand. Polizeibeamte konnten einen Mann von der Brandstelle mit einem Fahrrad flüchten sehen. Die Beamten löschten zunächst die Holzbank, um ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern, und leiteten die Fahndung nach dem Mann ein. Dieser konnte schließlich in der Beethovenstraße fahrradfahrend angetroffen und festgenommen werden.

Hinsichtlich des Verdachts der Brandstiftung an vier Pkw in der Nacht von 23.05.2023 auf 24.05.2023 besteht gegen den 42-Jährigen ebenfalls ein Tatverdacht. Ein Zusammenhang mit anderen Brandfällen im Stadtgebiet Landshut in jüngster Vergangenheit wird derzeit geprüft. Das Amtsgericht Landshut erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl gegen den 42-Jährigen. Dieser wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

24.07.2023, Polizeipräsidium Niederbayern

Symbolbild © Bundespolizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen