Montag, Juni 17, 2024
spot_img
StartKulturSportVeste Oberhaus wird zur „Skateburg“

Veste Oberhaus wird zur „Skateburg“

Red Bull veranstaltet spektakuläres Sport-Event am 12. August

Skateboard-Sport an einer ganz besonderen Location, das ist am Samstag, 12. August, auf dem Oberhausareal zu erleben. Das Unternehmen Red Bull veranstaltet die „Skateburg“ in Kooperation mit dem Passauer Rampenbauer Andreas Schützenberger, dem Verein Skateboarding Passau und der Stadt Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper begrüßt die Planungen.

„Die Veranstaltung ist gleich in doppelter Hinsicht ein Gewinn für uns. Zum einen ermöglichen wir Skatern aus nah und fern einen Wettkampf vor nicht alltäglicher Kulisse, zum anderen lenken wir die Blicke wieder einmal auf unser wunderschönes Oberausareal, das sicherlich zu den Schmuckkästchen unserer Stadt zählt. Selbstverständlich haben wir bei den Planungen die historische Umgebung in besonderer Weise berücksichtigt. Gemeinsam konnte ein verträgliches Konzept erarbeitet werden, das sicherlich viele besondere Blickwinkel eröffnet“, sagt Oberbürgermeister Dupper.

Speziell für „Skateburg“ baut Rampenbauer-Profi Andreas Schützenberger drei Rampen auf, die jeweils an die Gegebenheiten des Oberhausareals angepasst werden und die Skaterinnen und Skater vor einzigartige sportliche Herausforderungen stellen: eine „Quarter mit Wallride“ im Bärengraben an der Zugbrücke, eine „London Gap mit Zugbrücken-Kicker“ an der Batterie Maus und eine „Stair-Section mit Rail“ im Wehrgang. Die Base mit Event Car, Musik, Essen und Getränke wird im Bereich der Sternwarte eingerichtet. Hier gibt es auch eine Miniramp für alle, die sich einmal auf dem Skateboard versuchen wollen.

Los geht es am Samstag, 12. August, um 14 Uhr. Der offizielle Zeitplan sieht ab 14.30 Uhr das Briefing für die Teilnehmer vor, ehe es ab 15 Uhr für jeweils eineinhalb Stunden in der Reihenfolge Bärengraben, Batterie Maus und Wehrgang an die einzelnen Rampen geht. Um 19.30 Uhr findet die Siegerehrung statt, ehe die Veranstaltung für die Öffentlichkeit gegen 20 Uhr endet. Ausrichter Red Bull berichtet über das Event auf seiner Homepage und seinen Social-Media-Kanälen. Eine entsprechende Verlinkung erfolgt in Kürze auch auf den Websites der Stadt Passau und des Oberhausmuseums. Schon jetzt sind weitere Informationen unter www.redbull.com/skateburg erhältlich.

Teilnehmen werden bis zu fünf national und international bekannte sowie etwa 60 Skaterinnen und Skater aus der Region, also München, Deggendorf, Straubing, Regensburg, Nürnberg, Linz und natürlich Passau. Bei den lokalen Skatern erfolgen Sichtungen vor Ort. Sind die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, werden Einladungen zum Wettkampf in Passau ausgesprochen. Bereits erfahrene Skater können sich bis 9. August per E-Mail an info@finelinesmarketing.com proaktiv anmelden. Am Veranstaltungstag selbst werden die Athletinnen und Athleten unter den fachkundigen Blicken einer Jury dann jeweils auf allen drei Rampen versuchen, ihre besten Tricks zu zeigen. Zuschauer sind bei freiem Eintritt gern gesehen, eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Museums- und Burgbesucher sind ebenfalls herzlich willkommen.

Bildunterschrift (Bildquelle: Stadt Passau):
Hoch über den Dächern von Passau geht am 12. August die „Skateburg“ über die Bühne. Darauf freuen sich Wirtschaftsreferent Werner Lang (von links), Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Juliane Selwitschka von der Dienststelle Veranstaltungen, die Leiterin der Dienststelle Museum und Veste Oberhaus Dr. Stefanie Buchhold, Rampenbauer Andreas Schützenberger sowie Gotthard Pilsner und Anton Wenzl vom Verein Skateboarding Passau.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen