Freitag, Februar 23, 2024
spot_img
StartNiederbayernLandshutWissenschaft trifft Wirtschaft: IHK-Preis an Matthias Frank verliehen

Wissenschaft trifft Wirtschaft: IHK-Preis an Matthias Frank verliehen

Ausgezeichnete Bachelor-Arbeit an der Hochschule Landshut

Die IHK Niederbayern hat am Mittwoch in Passau für insgesamt vier Abschlussarbeiten aus niederbayerischen Hochschul-Einrichtungen den IHK-Preis verliehen – unter ihnen eine Bachelor-Arbeit, die an der Hochschule Landshut entstanden ist. Die mit je 1.000 Euro dotierte Auszeichnung erhalten Absolventen, deren Arbeiten sich nicht nur durch ein hohes wissenschaftliches Niveau auszeichnen, sondern auch durch einen starken Bezug zur Praxis in den Unternehmen beziehungsweise zum Wirtschaftsraum Niederbayern. Der IHK-Preis steht damit für das gemeinsame Wirken und den erfolgreichen Wissenstransfer von Wirtschaft und Wissenschaft.

Als Preisträger der Hochschule Landshut wurde Matthias Frank ausgewählt, mit seiner Bachelor-Arbeit zum Thema: „Strömungstechnische Optimierung des Unterbandbereichs einer Bandtrocknungsanlage“. IHK-Präsident Thomas Leebmann ging bei der Verleihung auf die Arbeit wie auf den Werdegang des Preisträgers näher ein: „Herr Frank ist ein Musterbeispiel für die ‚Karriere mit Lehre‘, die er mit seiner Ausbildung zum Metallbauer bei der Firma stela Laxhuber in Massing begonnen hatte. 2017 nahm er ein duales Bachelorstudium bei stela auf, dem sich das duale Masterstudium bei derselben Firma anschloss. Logischerweise ist daher auch seine ausgezeichnete Bachelor-Arbeit in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen entstanden“, sagte der IHK-Präsident. Er betonte die Signalwirkung des Preises, gerade in Zeiten des um sich greifenden Fachkräftemangels in der Wirtschaft: „Der Wirtschaftsstandort Niederbayern mit seinen hochinnovativen und oft weltweit erfolgreichen Unternehmen braucht für die Sicherung des Erreichten sowie für die Fortentwicklung in die Zukunft beides: hervorragend ausgebildete Kräfte aus der beruflichen wie der akademischen Bildung, die ihre unterschiedlichen Stärken und Herangehensweisen miteinander verbinden und sich ergänzen.“ Die ausgezeichneten Arbeiten belegten eindrucksvoll, welcher Nutzen sich erzielen lasse, wenn theoretische Erkenntnisse und praktische Anwendung zusammenkommen. Leebmann bedankte sich daher bei den beteiligten Hochschulen, die mit ihrer Ausrichtung in Forschung und Lehre für eben diese Verbindung von Theorie und Praxis stünden. Ebenso richtete der IHK-Präsident einen Dank an die Unternehmen, mit denen die ausgezeichneten Absolventen zusammengearbeitet haben: „Das ist letztlich, für was der IHK-Preis steht: eine Win-Win-Situation für Wirtschaft und Wissenschaft“, bekräftige Leebmann.

Bildunterschrift: Für seine herausragende Abschlussarbeit mit hohem Wirtschaftsbezug bekam Matthias Frank von IHK-Präsident Thomas Leebmann den IHK-Preis überreicht.

Bild: IHK

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen