Dienstag, Mai 21, 2024
spot_img
StartGesundheitÄrztegespräch zur Stärkung der medizinischen Versorgung im Landkreis Deggendorf

Ärztegespräch zur Stärkung der medizinischen Versorgung im Landkreis Deggendorf

20.03.2024. Auf Einladung von Landrat Bernd Sibler fand ein Ärztegespräch statt, bei dem niedergelassene Ärzte sowie Ärzte des DONAUISAR Klinikums Deggendorf und des Bezirksklinikums Mainkofen zusammenkamen, um sich über aktuelle Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze im Gesundheitswesen auszutauschen.

Landrat Bernd Sibler begrüßte die etwa 20 Teilnehmer und betonte die Wichtigkeit des Austauschs zwischen den Kliniken und den niedergelassenen Ärzten. „Ein guter Austausch ist sehr wichtig für eine funktionierende Zusammenarbeit“, so Sibler. Weiterhin ging er auf aktuelle Themen wie den Medizincampus Niederbayern und auf die ärztliche Situation im Landkreis Deggendorf ein.

Anschließend präsentierte Rainer Unrecht die Netzwerke und Projekte der Gesundheitsregionplus in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Gesundheitsversorgung und Pflege. Zudem wurden Hilfsangebote des Landratsamtes vorgestellt, wie der neue digitale Pflegewegweiser und die Notfallmappen. Auch über das Projektvorhaben „Smartphone basierte Ersthelfer Alarmierung“ wurde informiert.

Im Anschluss gab es Raum für Austausch und Diskussion. Diskutiert wurde unter anderem darüber, wie die digitale Kommunikation und elektronische Übermittlung von Dokumenten zwischen ambulanter und stationärer Versorgung verbessert werden kann. Thematisiert wurden auch die neuen Ergebnisse der Bedarfsplanung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, welche eine Unterversorgung der Hausarztversorgung im Planungsbereich Hengersberg aufweisen. Für Gesprächsstoff sorgte die Berechnungsgrundlage der Versorgungsgrade bezüglich einer angemessenen Berücksichtigung von Fachärzten wie Kinder- und Jugendpsychiatern, Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendärzten in der Region. Weiterhin wurde die Wichtigkeit einer guten Aus- und Weiterbildung für die Fachkräftesicherung im Landkreis Deggendorf betont. Hervorgehoben wurden bereits etablierte Programme wie die „Landarztmacher“, die „Deggendorfer FamulaTour“ sowie die PJ (Praktisches Jahr)-Programme des Klinikums Deggendorf und des Bezirksklinikum Mainkofen. Künftige Kooperationen zwischen den genannten Programmen sowie Kliniken und niedergelassenen Arztpraxen seien entscheidend für einen nachhaltigen „Klebe-Effekt“. Wichtig sei auch, bei Schülern ein erstes Interesse am Medizinerberuf durch Berufsorientierungsmaßnahmen zu wecken. Entsprechende Aktionen dazu sind geplant. Zusätzlich wurde angeregt, die Kooperation zwischen Medizincampus Niederbayern und örtlichen Arztpraxen zu intensivieren. Zudem wurde die Idee, den Weiterbildungsverbund im Landkreis Deggendorf wiederzubeleben, eingebracht. Weitere Themen wie die Krankenhausreform und die Künstliche Intelligenz zur Entlastung und Optimierung ärztlicher Tätigkeiten wurden ebenfalls aufgegriffen.

Zukünftig sollen regelmäßige Ärztegespräche den Austausch zwischen den verschiedenen medizinischen Einrichtungen und den niedergelassenen Ärzten fördern. Das nächste Treffen ist für Herbst 2024 geplant. Interessenten können sich für weitere Informationen an die Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus im Landkreis Deggendorf wenden: 0991 3100175 /Gesundheitsregionplus@landkreis-deggendorf.de.

Bildquelle: Landratsamt Deggendorf

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen