Dienstag, April 23, 2024
spot_img
StartNiederbayernLandshutKinder und Eltern dürfen sich auf „Weitblick“ freuen

Kinder und Eltern dürfen sich auf „Weitblick“ freuen

Bau der neuen Kindertagesstätte am Felix-Meindl-Weg liegt im Zeitplan

Derzeit läuft an der neu entstehenden Kindertagesstätte am Felix-Meindl-Weg der Innenausbau. Einer Eröffnung der Einrichtung im Oktober steht nichts mehr im Weg. Mit dem Diakonischen Werk Landshut e.V. konnte außerdem ein verlässlicher und nicht nur im Raum Landshut sehr erfahrener anerkannter Träger der freien Wohlfahrtspflege mit dem künftigen Betrieb der Einrichtung betraut werden. Bei einem Pressetermin überzeugten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und Mitglieder des Stadtrats von den Baufortschritten und dem pädagogischen Gesamtkonzept.

Der Baubeginn zur neuen Kindertagesstätte im Stadtteil Berg fand Ende Februar 2023 statt. Die Einrichtung wird nach Fertigstellung auf rund 690 qm Platz für zwei Kindergarten-Gruppen (je 25 Kinder) sowie eine Krippengruppe bieten. Insgesamt sind dort 63 Betreuungsplätze für Kinder von einem Jahr bis zum Schuleintritt vorgesehen. „Wir freuen uns sehr über den reibungslosen Ablauf der Maßnahme und die bevorstehende Inbetriebnahme“, betonte Oberbürgermeister Alexander Putz beim Ortstermin. „Jeder einzelne, neu geschaffene Platz wird dringend benötigt.“ Nicht zuletzt aufgrund des starken Bevölkerungswachstums in Landshut sei der Bedarf enorm. Putz zeigte sich besonders erfreut darüber, dass das Diakonische Werk „mit seiner großen Erfahrung“ die Trägerschaft der Kita am Felix-Meindl-Weg übernehmen wird. Der Verein betreut bereits neun Einrichtungen und über 900 Kinder. Die Vergabe wurde bereits Ende des vergangenen Jahres vom Stadtrat einstimmig beschlossen.

Das Konzept der neuen Kita stellten Manuela Berghäuser, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks, sowie die künftigen Leitungen Andrea Dickert und Monika Sax vor. „Wir haben uns für ein teiloffenes Konzept entschieden“, betonte Dickert. „Die Kinder sollen hausübergreifend miteinander Kontakt haben und somit auch voneinander lernen.“ Großer Wert werde außerdem daraufgelegt, täglich ins Freie zu gehen, damit die Kinder die Natur entdecken können. Zum Abschluss verriet Berghäuser noch den neuen Namen der Kita: „Wir haben uns für ‚Weitblick‘ entschieden. Zum einen wegen des wunderschönen Ausblicks, den man über Landshut hat. Zum anderen, weil das auch die Grundhaltung unserer pädagogischen Fachkräfte und gleichzeitig ihr Erziehungsziel ist.“

Die neue Kindertagesstätte am Felix-Meindl-Weg ist schon im Vergabeportal „Little Bird“ aufgenommen und seit 1. März für eine Anmeldung freigeschaltet.

Zum Bauprojekt:

Die Zufahrt und Stellplätze für die Kindertagesstätte „Weitblick“ befinden sich direkt am Felix-Meindl-Weg. Der Außenbereich ist nicht befahrbar, somit können alle umliegenden Freiflächen für die Kinder genutzt werden. Dem Eingangsbereich sind das Leitungszimmer sowie der Kinderwagenraum zugeordnet. Im westlichen Teil befindet sich der Kindergartenbereich. Die Gruppenräume werden mit einer Kinderküche und einem zusätzlichen Ausgussbecken ausgestattet. Beide Gruppenräume haben einen separaten Nebenraum. Über das Foyer ist der Speisesaal mit der angegliederter Warmhalteküche zugänglich. Der Speisesaal wird von Osten und Norden über große Fassadenöffnungen belichtet. Der Kinderkrippenbereich orientiert sich nach Westen und Norden und besitzt einen eigenen zugeordneten Außenbereich. Der Schlafraum befindet sich hangseitig, abgewandt von den Freiflächen. Das komplette Gebäude ist barrierefrei konzipiert.

Das Gesamtvolumen des Bauprojekts beträgt 4,35 Millionen Euro – zum jetzigen Stand rund 150.000 Euro weniger, als im Haushalt ursprünglich veranschlagt. Vom Bayerischen Staatsministerium werden voraussichtlich 1,4 Millionen gefördert.

Foto: Stadt Landshut (Verwendung mit Quellenangabe honorarfrei möglich)

Bildtext: Die Vorfreude auf die Öffnung der Kita „Weitblick“ am Felix-Meindl-Weg ist groß. Bei einem Pressetermin mit Oberbürgermeister Alexander Putz, Mitgliedern des Stadtrats sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachreferate präsentierte der neue Träger, das Diakonische Werk Landshut, sein Konzept.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen