Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartOberfrankenCoburgInfos aus der Stadtwaltung direkt aufs Handy

Infos aus der Stadtwaltung direkt aufs Handy

STADT COBURG STARTET WHATSAPP-SERVICE AM 20. NOVEMBER

Hier werden Familientreffen vereinbart, Geburtstagsgeschenke geplant und die neusten Fotos der Kinder und Enkel verschickt – WhatsApp hat sich fest in den Alltag integriert, rund 60 Millionen Menschen in Deutschland nutzen den Messenger, mehr als 50 Prozent der über 60-Jährigen sind hier unterwegs.  Und nun auch die Stadt Coburg, die mit 967 Jahren sicher zu den ältesten Nutzern gehört. Am Montag, 20. November, startet die Stadt Coburg offiziell ihren WhatsApp-Service. „Wir möchten mit unseren Informationen aus dem Rathaus möglichst viele Menschen in Coburg erreichen. Das geht am besten dort, wo sie täglich unterwegs sind: in den Messengerdiensten“, erklärt Louay Yassin, Leiter des Amtes für Digitalisierung und Kommunikation.

Wer von der Stadt Coburg Nachrichten über WhatsApp erhalten möchte, muss einfach das Wort „Start“ an die 09561/89 1170 schicken. „Uns war es wichtig, dass die Nutzung wie im Alltag funktioniert – und auch den europäischen Datenschutzrichtlinien entspricht. Deswegen arbeiten wir mit einem Anbieter zusammen, der dafür sorgt, dass der Kanal DSGVO-konform läuft“, so Katja Diedler vom Amt für Digitalisierung und Kommunikation. Der WhatsApp-Kanal soll die Coburger*innen kurz und bündig über Neuigkeiten aus der Stadtverwaltung informieren, aktuell sind unter der Woche ein bis zwei Nachrichten pro Tag geplant. „Und natürlich gibt es hier auch Infos zu den Baustellen in der Stadt“, fügt Diedler hinzu. Alle Informationen, die über diesen Weg zur Verfügung gestellt werden, sind auch auf coburg.de zu finden.

Der WhatsApp-Kanal soll keine Einbahnstraße werden. „Ähnlich dem Online-Mängelmelder ‚Sag’s Coburg‘ auf coburg.de haben wir nun einen weiteren direkten Online-Kanal für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Aber gleich vorweg, wir können keine 24-Stunden-Hotline einrichten. Wir sind selbst gespannt, wie sich das in den nächsten Wochen und Monaten einspielt“, fasst Louay Yassin zusammen.

Zusätzliche Kosten entstehen den Bürger*innen bei der Kommunikation mit der Stadt über WhatsApp nicht. Natürlich kann der Service auch jederzeit wieder beendet werden.

Bild: STADT COBURG

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen