Montag, Februar 26, 2024
spot_img
StartSozialesKeimzelle einer funktionierenden Gesellschaft

Keimzelle einer funktionierenden Gesellschaft

Landkreis ehrt langjährig ehrenamtlich Engagierte aus Sport- und Schützenvereinen

Wer meint, im Umfeld einer Metropole wie München gäbe es nicht mehr genügend ehrenamtliches Engagement, der sollte einmal die Programme der jährlichen Ehrungen des Landkreises München zur Hand nehmen. Anfang Oktober war es wieder so weit: Landrat Christoph Göbel zeichnete 34 Männer und Frauen aus, die sich in Sport- und Schützenvereinen oder auf Verbandsebene lange Jahre und über die Maßen ehrenamtlich engagieren.

Den Rekord hielt in diesem Jahr Marion Purschke vom Schwimmverein Ottobrunn. Sie konnte die goldene Ehrennadel des Landkreises am vergangenen Mittwoch, 4. Oktober, für ganze 46 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Trainerin und Betreuerin von Jugendgruppen zwar nicht persönlich entgegennehmen, erhielt aber auch in Abwesenheit einen tosenden Applaus der anwesenden Vertreter aus Politik, von Verbänden und der Gemeinschaft der Geehrten. Mit der höchsten Auszeichnung des Landkreises bedacht wurden aber nicht nur
jahrzehntelang aktive Trainerinnen und Übungsleiter, auch verdiente Vereinsvorsitzende, Schützenmeister, Kassenwarte, Jugendleiter, Geräte- und Waffenwarte wurden an diesem Abend in Aschheim geehrt. Auch die Kreisvorsitzende des BLSV Kreises 13, Elke Baumgärtner, sowie Sandra Seethaler, die sich in der Gaujugend und Gausportleitung beim BSSB Gau München Ost-Land engagiert, gehörten in diesem Jahr zu den zahlreichen
Geehrten.

Landrat Christoph Göbel dankte in seiner Ansprache den Geehrten für ihr außerordentliches Engagement: „Die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises kommen in den Genuss eines so breiten und vielfältigen Angebotes, das es ohne dieses großartige ehrenamtliche Engagement in unseren Sport- und Schützenvereinen nie geben könnte. Die Palette reicht dabei vom Mutter-KindTurnen, über Breiten-, Wettkampf- und Hochleistungssport in einer Vielzahl von Sparten bis hin zu Reha- und Seniorensport. Für alle Alters- und Leistungsklassen gibt es ein reiches Angebot zur Auswahl“, so Göbel. Doch die Vereine leisten weit mehr als das: „Als Mitglied einer Mannschaft, eines Teams, macht man die Erfahrung, wie unterschiedlich Menschen sein können, aber auch, dass sich nur gemeinsam Siegpunkte erringen lassen.“ Genau in dieser Unterschiedlichkeit liege der Schlüssel zum Erfolg. „Man lernt, aufeinander zu achten, sich gegenseitig zu helfen und wie gewinnbringend es ist, gemeinschaftliche etwas zu erreichen. Vereine sind daher für mich die Keimzelle einer funktionierenden Gesellschaft.“

Neben der goldenen Ehrennadel des Landkreises erhielten alle Geehrten eine Urkunde als Dank für ihr herausragendes Engagement. Für einen schwungvollen musikalischen Rahmen des Abends sorgte die Zwoagschroa-Musi aus Aschheim.

BU: 34 ehrenamtlich engagierte Männer und Frauen aus Sport- und Schützenvereinen erhielten in Aschheim die goldene Ehrennadel des Landkreises für ihr langjähriges und herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Foto: © Robert Kiderle

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen