Donnerstag, Juni 20, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrMassive Geschwindigkeitsüberschreitung – Raser fuhr mehr als doppelt so schnell wie erlaubt

Massive Geschwindigkeitsüberschreitung – Raser fuhr mehr als doppelt so schnell wie erlaubt

FÜRTH. (756) Am Mittwochvormittag (28.06.2023) führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth Geschwindigkeitsmessungen bei Vach (Lkrs. Fürth) durch. Ein 44-Jähriger fiel hierbei auf Grund seiner zu schnellen Fahrweise auf.


Innerhalb weniger Stunden stellten die Beamten der Fürther Verkehrspolizei auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Vach und Obermichelbach eine ganze Reihe an Verkehrsteilnehmern fest, die mit mehr als den dort zulässigen 100 km/h unterwegs waren. 

Überrascht stellten die Messbeamten einen hochmotorisierten Mercedes C 63 fest, der nur kurz nach dem Ortsausgang bergauf bereits mit 202 km/h, also mehr als dem doppelten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, gemessen wurde. 

Bei einer solch massiven Geschwindigkeitsübertretung sieht der Bußgeldkatalog – nach Abzug einer Toleranz von 6 km/h – ein Bußgeld in Höhe von 700 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot vor. Des Weiteren wird gegen den 44-Jährigen der Straftatbestand eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens geprüft. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, muss der Fahrer mit einer hohen Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren rechnen. 
 
Insgesamt registrierten die Beamten 22 Verstöße, von denen 12 eine Verwarnung erhielten. Gegen zehn weitere Fahrzeugführer musste hingegen aufgrund einer deutlichen Überschreitung von mehr als 20 km/h Anzeige erstattet werden. Einen mit 159 km/h gemessenen PKW-Fahrer erwartet dabei ebenfalls ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Pressebericht vom 29.06.2023 Polizeiinspektion Mittelfránken

© Bayerische Polizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen