Donnerstag, Juni 20, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrBeide Kennzeichen auf dem Parkplatz Grieserwiese entwendet

Beide Kennzeichen auf dem Parkplatz Grieserwiese entwendet

LANDSHUT. Im Zeitraum vom 15.02.2024, 10:17 Uhr bis zum 16.02.2024, 15:45 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter das vordere und hintere Kennzeichen eines auf der Grieserwiese in Landshut geparkten Opel Mocca. Durch den Diebstahl entstand ein Beuteschaden im niedrigen dreistelligen Bereich.

Wer kann Hinweise zu diesem Vorfall geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut telefonisch zu melden.

Az.: 503346242

Unfallflucht im Parkhaus des Klinikums Landshut

LANDSHUT. Am 16.02.2024 gegen 07:00 Uhr fuhr im Parkhaus des Klinikums Landshut ein bislang unbekannter Täter mit seinem Fahrzeug gegen den auf Ebene 1 geparkten Pkw der Geschädigten. Hierdurch entstanden Schäden in Form von Kratzern und einer Delle an der Beifahrertür. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit, ohne den ihm obliegenden Pflichten nachzukommen. Die Schadenshöhe am Fahrzeug der Geschädigten beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Zeugen, welche dieses unerlaubte Entfernen vom Unfallort beobachten konnten und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Landshut telefonisch unter der 0871/9252-0 zu melden.

Az.: 001234240

Graffiti-Sprüher auf frischer Tat ertappt

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. In der Nacht vom 16.02. auf den 17.02.2024 meldete eine Sicherheitsfirma fünf männliche Personen an einem Trafohäuschen neben der A92 unweit des Autobahnparkplatzes Wattenbacher Au.

Nachdem die Personen sich mit mehreren 1860-Tags an diesem verewigt hatten, fuhren sie mit ihrem in der Nähe abgestellten Pkw auf einem Feldweg parallel der A92 in Richtung Wörth an der Isar. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte kurz darauf einen Erfolg, denn der Pkw mit den Graffiti-Sprühern konnte an der Anschlussstelle Dingolfing-West einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Durchsuchung des Pkw konnten knapp 50 Spraydosen, Kleidung mit Farbanhaftungen, Masken und Handschuhe aufgefunden und sichergestellt werden.

Die fünf jungen Erwachsenen, welche aus den Landkreisen Regensburg, Eggenfelden und Passau kamen, verbrachten die Polizeibeamten zur PI Landshut. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut durften alle Personen nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen. Der Sachschaden durch das Besprühen des Trafohäuschens beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Az.: 503358241

Pressebericht der PI Landshut vom 17.02.2024

Symbolbild: © Bayerische Polizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen