Dienstag, April 23, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrNach Schockanruf – Rentnerin trägt zur Festnahme einer Abholerin bei

Nach Schockanruf – Rentnerin trägt zur Festnahme einer Abholerin bei

Am 06.02.2024 kam es im Bereich der Polizeiinspektion Landshut erneut zu einer Vielzahl an Schockanrufen von Betrügern. Unter anderem erhielt eine 74-jährige Rentnerin aus Bruckberg einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten, in dem vorgetäuscht wurde, dass ihre Enkelin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hatte und zur Abwendung einer Haftstrafe eine hohe Kaution zu zahlen sei.

Die Rentnerin aus Bruckberg, Frau Mayer, erkannte sofort, dass es sich bei dem Anruf des vermeintlichen Polizeibeamten um eine betrügerische Masche handelte und behielt daraufhin einen kühlen Kopf. Es gelang ihr schließlich, unbemerkt die Polizei zu verständigen. Gleichzeitig schaffte es Frau Mayer, die Täter am anderen Ende der Leitung im Glauben zu lassen, dass sie zur Bank fahren werde, um dort eine hohe vierstellige Summe Bargeld sowie andere Wertgegenstände abzuholen. Nach mehreren Stunden und einer Vielzahl an Telefonaten zwischen Frau Mayer und den Betrügern gelang es der Polizei Niederbayern eine 36-Jährige, die als Abholerin der Wertgegenstände fungierte, festzunehmen.

Frau Mayer leistete mit ihrer tatkräftigen Unterstützung einen erheblichen Anteil zur Festnahme der Betrügerin. Ohne ihren Mut und ihre Hilfe wäre eine Festnahme für die niederbayerische Polizei wesentlich erschwert gewesen.

Um sich bei ihr für den Einsatz gebührend zu bedanken, wurde ihr vom stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Landshut, Polizeirat Matthias Hartl, ein Anerkennungsschreiben des Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Niederbayern Roland Kerscher überreicht.

Polizeirat Hartl schloss sich dem Dank ebenfalls an und lobte Frau Mayer für das gezeigte Engagement. Frau Mayer selbst sagte: „ Es war für mich schon sehr aufregend und spannend. Die Anrufer waren echte Profis und haben mich wirklich die ganze Zeit unter Druck gesetzt. Als ich dann hörte, dass die Polizei einen der Täter festnehmen konnte, habe ich mich richtig gefreut!“

Neben dem Anerkennungsschreiben wurde Frau Mayer eine Geldzuwendung in Form eines Schecks überreicht.

Mehrere Verkehrsteilnehmer ohne Versicherungsschutz kontrolliert

LANDSHUT / ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Mehrere Verkehrsteilnehmer musste die Landshuter Polizei am Donnerstag, 07.03.2024 beanstanden, nachdem diese ohne gültigen Versicherungsschutz im Straßenverkehr unterwegs waren. Die Polizeiinspektion Landshut ermittelt nun wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Um 09:07 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Landshut im Siebenbrückenweg einen 25-Jährigen aus Landshut, der auf einem E-Scooter unterwegs war. Am Fahrzeug war noch das alte Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2023 angebracht. Einen aktuellen Versicherungsschutz konnte er nicht nachweisen. Er durfte den E-Scooter daraufhin nur noch schieben.

Gleich erging es einem 16-jährigen Landshuter, der mit seinem E-Scooter um 12:10 Uhr in der Niedermayerstraße kontrolliert wurde. Auch hier war noch das alte Versicherungskennzeichen angebracht. Eine neue Versicherung konnte der 16-Jährige ebenfalls nicht nachweisen, sodass er auch nicht mehr weiterfahren durfte. 

Die nächste Kontrolle der Landshuter Polizei erfolgte um 13:40 Uhr in der Ergoldinger Straße. Hier wurde ein 14-jähriger Schüler auf seinem E-Scooter kontrolliert. Nachdem er ebenfalls keinen gültigen Versicherungsschutz nachweisen konnte, wurde auch hier die Weiterfahrt unterbunden.

Den Abschluss machte eine 21-jährige Landshuterin, die um 17:35 Uhr in Sonnenring in Altdorf einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Auch hier war noch ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2023 angebracht, sodass keine gültige Versicherung für das Fahrzeug bestand. Auch hier unterbanden die Polizeibeamten die Weiterfahrt.

Die Polizeiinspektion Landshut hat nun gegen die vier Verkehrsteilnehmer Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Die Polizeiinspektion Landshut weist hiermit darauf hin, dass seit dem 01.03.2024 die alten, schwarzen Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2023 keine Gültigkeit mehr besitzen. Um ein Kleinkraftrad oder Mofa, aber auch einen E-Scooter nun im Straßenverkehr führen zu dürfen, benötigt man ein neues Versicherungskennzeichen für das Versicherungsjahr 2024. Dieses hat die Farbe blau und ist gültig bis 28.02.2025.

Fahrten im Straßenverkehr ohne gültigen Versicherungsschutz stellen ein Vergehen gemäß dem Pflichtversicherungsgesetz dar und können mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr verfolgt werden.

Auch die Halter der Fahrzeuge werden hier in die Verantwortung genommen. Überlässt der Halter ein Fahrzeug ohne gültigen Versicherungsschutz an eine Person und nimmt diese damit im Straßenverkehr teil, so können auch strafrechtliche Folgen für den Halter entstehen.

504863240    

504901248     

504912248     

504918242     

Unfallfluchten im Stadtgebiet – ZEUGENAUFRUF DER POLIZEI LANDSHUT

LANDSHUT. Zu drei Unfallfluchten kam es in den vergangenen Tagen im Landshuter Stadtgebiet. Die Polizeiinspektion Landshut ermittelt.

Die erste polizeilich erfasste Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum von Dienstag, 05.03.2024, 14:15 Uhr bis Mittwoch, 06.03.2024, 11:17 Uhr in der Steckengasse 290. Hier wurde ein weißer Opel Corsa im Bereich des vorderen Kennzeichens beschädigt. Dem Schadensbild zufolge dürfte ein bislang Unbekannter mit einer Anhängekupplung den Schaden verursacht haben. Im Anschluss flüchtete der Verkehrsteilnehmer und kam seinen gesetzlichen Pflichten nicht nach.

Zu einem weiteren Parkrempler mit anschließender Unfallflucht kam es am Donnerstag, 07.03.2024 auf einem Parkplatz am Straßenrand im Bereich der Klötzlmüllerstraße 28. Dort verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Schaden im vorderen linken Bereich eines schwarzen VW Passat. Der Sachschaden wird auf circa 800 Euro geschätzt. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Verursacher von der Örtlichkeit, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Eine verletze Person hatte ein Verkehrsunfall im Hauptwachgäßchen zur Folge. Hier war am Donnerstag gegen 06:15 Uhr eine 66-Jährige mit ihrem Rollator und einem Hund unterwegs. Ein Fahrradfahrer kam ihr dabei entgegen und stieß mit dem Rollator zusammen. Die 66-Jährige stürzte daraufhin und knallte mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf. Sie wurde leicht verletzt. Der Fahrradfahrer entfernte sich trotz der Verletzung der Dame vom Unfallort und kümmerte sich weder um die 66-Jährige noch um einen Personalienaustausch. Der Fahrradfahrer trug einen Helm mit gelben Regenschutz. Das Fahrrad hatte eine Tasche am Gepäckträger.

Die Polizei Landshut hat in allen Fällen Ermittlungen wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Unfallverursacher geben können, sich unter der 0871/9252-0 zu melden.

Insbesondere von Interesse sind Angaben zu dem Radfahrer, der sich am Donnerstagmorgen vom Unfallort im Hauptwachgäßchen entfernte.

001739245                 

2111000479249         

001726247                 

Ladendiebe auf frischer Tat ertappt

LANDSHUT. Zwei Ladendiebe wurden am Donnerstag in einem Supermarkt in der Zweibrückenstraße beim Stehlen erwischt und an die Polizei übergeben.

Gegen 12:00 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter des Supermarktes eine 35-Jährige, die mehrere Nahrungsmittel in ihre Tasche packte. Nachdem sie den Supermarkt verließ, wurde sie von dem Mitarbeiter an die Polizei Landshut übergeben.

Wegen gestohlenen Süßigkeiten wurde die Polizei Landshut schließlich gegen 15:45 Uhr verständigt. Hier wurde ein 17-jähriger Landshuter ebenfalls von Mitarbeitern auf frischer Tat ertappt.

Die Polizeiinspektion Landshut hat nun gegen beide Personen Ermittlungen wegen des Ladendiebstahls eingeleitet.

504911249     

504870244

Foto der PI Landshut: v.l.n.r.: stellvertretender Dienststellenleiter Polizeirat Matthias Hartl, Frau Mayer, Erster Polizeihauptkommissar Rudolf Strauß

Pressebericht vom 08.03.2024 Polizeiinspektion Landshut

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen