Freitag, Juni 14, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrVorfälle im Zusammenhang mit dem Frühlingsfest Deggendorf

Vorfälle im Zusammenhang mit dem Frühlingsfest Deggendorf

Deggendorf. Mehrere kleinere Straftaten, jedoch friedlicher Verlauf

Gegen 23.20 Uhr geriet ein 27jähriger Volksfestbesucher aus Tittling mit einem 27jährigen vor der Festwache der Polizei in Streit. Bevor es jedoch zu einer handfesten Auseinandersetzung der beiden Streithanseln kam, griff die Polizei ein und trennte beide voneinander. Den beiden sichtlich angetrunkenen Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, welchem sie auch nachkamen.

Im Rahmen des Volksfesteinsatzes wurden gegen 23.40 Uhr zwei Polizeibeamte durch einen 19jährigen Volksfestbesucher aus Schönach mit den Worten „All Cops are bastards“ beleidigt. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen und konnte das Fest verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

Zu einer weiteren Beleidigung kam es gegen 23.40 Uhr an der Festwache der Polizei gegenüber einem Polizeibeamten. Ein 54jähriger angetrunkener Festbesucher aus Viechtach versuchte an die Festwache zu urinieren. Nachdem er durch einen Polizeibeamten aufmerksam gemacht wurde sein Vorhaben zu unterlassen, reagierte dieser ausfällig und nannte den Polizeibeamten „Saudepp“. Auch hier erfolgte ein Platzverweis vom Festgelände und eine Anzeige wegen Beleidigung.

Gegen 00.15 Uhr kam es zwischen einem Pärchen vor dem Weißbierzelt zu einem Streit, woraufhin der 20jährige Freund aus dem Gemeindebereich Stephansposching seine 18jährige Freundin mir der Hand auf die Wange schlug. Der Freund erhielt aufgrund seiner Alkoholisierung einen Plattverweis und eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Im Zeitraum zwischen 26.04, 18.44 und 22.45 Uhr wurde einem 17jährigem Festbesucher ein Pedelec der Marke KTM im Wert von ca. 2000.-€ entwendet. Das Pedelec wurde hinter dem Festzelt abgesperrt abgestellt.

Hinweise zu diesem Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Deggendorf unter der Telefonnummer 0991-3896-0

Im Rahmen der Streifenfahrt wurden Beamte der Polizeiinspektion Deggendorf gegen 06.40 Uhr auf zwei PKWs aufmerksam, welche in der Nähe des Volksfestplatzes parkten. Die Fahrzeugführer befanden sich dabei im Fahrzeug. Bei der anschließenden Kontrolle der Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass beide alkoholisiert waren und ein Fahrzeug nicht mehr hätten führen können. Bei beiden Fahrzeugführern wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Die Werte lagen bereits weit im Ordnungswidrigkeitenbereich. Um eine bevorstehende Fahrt zu unterbinden, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Fahrer über Phänomen des Restalkohols vom Vortag belehrt.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Deggendorf. Bei Fahrzeugkontrolle Cannabiseinwirkung festgestellt

Beamte der Polizeiinspektion Deggendorf kontrollierten am 27.04.24, gegen 23.10 Uhr einen 23jährigen Fahrzeugführer aus Deggendorf. Hierbei wurde während der Verkehrskontrolle festgestellt, dass dieser unter den Einwirkungen von Cannabis das Fahrzeug führte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Dem Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld von 500.-€ und ein Fahrverbot von einem Monat

505902240

28.04.2024 – Presse-Info Polizeiinspektion Deggendorf

Symbolbild: © Bayerische Polizei

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen