Mittwoch, Juli 17, 2024
spot_img
StartKulturSportAktiv und Erfolgreich

Aktiv und Erfolgreich

Die Sportstadt Coburg

ÜBER 150 AKTIVE SPORTLER*INNEN FÜR IHRE ERFOLGE IM JAHR 2023 GEEHRT.

Sportlerinnen und Sportler aus Coburg sind auf allen Ebenen erfolgreich. Wie erfolgreich, das war einmal mehr an der Sportlehrehrung der Stadt abzulesen, die vor Kurzem im Kongresshaus Rosengarten stattgefunden hat. Für das Jahr 2023 wurden 129 Jugendliche und 42 Erwachsene geehrt. Unter anderen Europameister*innen, Deutsche, Süddeutsche und Bayerische Meister*innen.

Im Jahr 2024 hat die Veranstaltung ein Update erfahren: Der Coburger Mohr und die  Capoeira-Abteilung der Coburger Turnerschaft als Showacts für einen feierlichen Rahmen – und nach dem formellen Teil freuten sich Geehrte und Gäste über ein leckeres Buffet. „Dass wir hier in einer kleinen Stadt wie Coburg solche Titel feiern können, ist natürlich etwas ganz Besonderes. Aber für mich ist Erfolg im Sport noch viel mehr als Höchstleistungen und Titel – ohne diese Erfolge schmälern zu wollen. Erfolg ist auch, dass wir Menschen aller Geschlechter, jeder Herkunft und Religion, Menschen mit Behinderungen in diesen Vereinen integrieren und gemeinsam an einem Strang ziehen“, sagte Oberbürgermeister Dominik Sauerteig.

Diese integrative Wirkung des Sports ist in Coburg untrennbar mit dem Namen Astrid Hess verbunden. Sie engagiert sich schon seit Jahrzehnten für und mit dem TV1848, seit 2019 als Vorsitzende. Dem Verein gelingt es wie keinem zweiten in Coburg, Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen. Dominik Sauerteig zeichnete sie im Rahmen der Sportlerehrung mit der Plakette für besondere Verdienste im Sport in Gold aus. Neben ihr wurde Rainer Lech, ebenfalls aus dem TV1848, mit der Plakette für besondere Verdienste im Sport in Silber ausgezeichnet.

Das Jahr 2024 ist in Coburg aber nicht nur mit der Freude über die vielen Erfolge verbunden, die Sportstadt trauert auch um zwei herausragende Vertreter. Im Rahmen der Sportlerehrung erinnerte Dominik Sauerteig an Jürgen Rückert, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbands, Kreisverbandes Coburg der Bayerischen Sportjugend und Vorsitzender des Kreisjugendrings, und Thomas Knöpfel, Vorsitzender des Paddel- und Segelclubs Coburg-Schney. Beide waren im Jahr 2024 überraschend verstorben.

Ehrungen im Detail

Besonders große Erfolge erzielte im vergangenen Jahr wieder der Paddel- und Segelclub: In der Aktivenklasse gewann die Mannschaft die Deutschen Kanupolo-Meisterschaften und wurde bei den European Kanupolo Championships zweiter. Leonie Wagner und Nele Schmalenbach erreichten zudem mit der deutschen Damen-Nationalmannschaft den Europameistertitel. Ein Garant für sportlichen Erfolg bleibt ebenfalls die Schützengesellschaft Coburg. Besonders hervorzuheben ist Helmut Stubenrauch, der mit der deutschen Mannschaft die Silber- und Bronze Medaille bei der Europameisterschaft im Vorderlader-Wettkampf holte. Mit Lukas Brückner vom RSV Solidarität Coburg-Lützelbuch hat die Coburger Sportwelt ein neues Gesicht bekommen. Im Mountainbike Trial schaffte er den 3.Platz bei der Europameisterschaft.

Die SSG Coburg war im Jahr 2023 ebenfalls wieder mehr als erfolgreich. Vor allem Nora Flehmig und Kristina Geuter räumten bei den Meisterschaften in ihrer Altersklasse ordentlich ab. Nora ist mehrfache Deutsche und Bayerische Meisterin und schwamm über die 50m Rücken Deutschen Rekord. In der Altersklasse ist die beim TV 1848 Coburg beheimatete Leichtathletikabteilung um Wolfgang Gieck zahlreich bei der Ehrung vertreten. Unter anderen erreichten sie Deutsche und Bayerische Meistertitel in den verschiedensten Laufdisziplinen. Christine Schrenker-Schöpf vom TV 1848 Coburg wurde unter anderem in ihrer Altersklasse Deutsche und Bayerische Meisterin im Triathlon.

Auch der sportliche Nachwuchs war erfolgreich: Tom Kaebel vom TV 1848 Coburg wurde im Triathlon für seinen Verein in der Altersklasse der B-Jugend Bayerischer Meister. Doch auch die Schwimmstartgemeinschaft Coburg erreichten eine große Zahl an Medaillenplätzen bei Bayerischen-, Süddeutschen- und Deutschen Meisterschaften. Die Hochburg des Coburger Mädchenturnens, der TV Ketschendorf errang unter anderen durch Helene Singer den Bayerischen Meistertitel im Geräteturnen Mehrkampf der Altersklasse 9. Gleich zwei Teams des HSC 2000 Coburg wurden in Ihrer Altersklasse in der Saison 2022/2023 Bayerischer Meister Des Weiteren erreichten viele Jugendliche der Coburger Turnerschaft, des TV Coburg-Ketschendorf, des Alpenvereins Coburg, der Schwimmstartgemeinschaft Coburg, des TV Coburg Neuses und der Effect´s 2012 Coburg zahlreiche Platzierungen bei Bayerischen- und deutschen Meisterschaften.

Foto © Stadt Coburg: Gruppenbild Sportler*innen Erwachsene mit OB Sauerteig, 3. BM Can Aydin, Ronny Göhl (Leiter Sportamt)

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen