Donnerstag, Juni 20, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrBrand einer landwirtschaftlichen Stallung

Brand einer landwirtschaftlichen Stallung

NEUKIRCHEN; LKR. STRAUBING-BOGEN. Am Montag, 27.11.2023, gegen 22:30 Uhr mussten die umliegenden Feuerwehren zum Brand einer Stallung ausrücken. Insgesamt fielen zehn Jungtiere den Flammen zum Opfer.

Der 30-jährige Brandleider und ein Freund waren selbst auf den Brand aufmerksam geworden. Sie hatten sich zunächst in einem anderen Gebäude des landwirtschaftlichen Gehöfts befunden und dort ein Flackern der elektrischen Beleuchtung wahrgenommen. Kurze Zeit später entdeckten sie den Brand in der fraglichen Stallung. In dem Gebäude war neben Großvieh, Heu, Stroh und auch landwirtschaftliches Gerät untergebracht. Schlussendlich geriet ein ca. 1.000 m² großer Gebäudeteil in Vollbrand, wodurch ein Sachschaden im mittleren sechsstelligen Eurobereich entstand. Von den ursprünglich ca. 50 im Stall befindlichen Rindern konnten ca. 40 ins Freie verbracht werden bzw. flüchten. Zehn Jungtiere verendeten in den Flammen. Personenschäden wurden bislang nicht bekannt.

Die Brandbekämpfung, die voraussichtlich noch bis in die Vormittagsstunden andauert, wird durch insgesamt 154 Feuerwehrkräfte von 15 Wehren geleistet. Nach polizeilichem Erstzugriff durch Kräfte der PI Bogen werden die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur noch nicht bekannten Brandursache, durch die KPI Straubing übernommen.

28.11.2023, Polizeipräsidium Niederbayern

Bild von Kerstin Riemer auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen