Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartSozialesSelbstbestimmt bis ins hohe Alter leben Wohnberater Gregor Steffens stellt Broschüre für...

Selbstbestimmt bis ins hohe Alter leben Wohnberater Gregor Steffens stellt Broschüre für Wohnraumanpassung vor

Bis ins hohe Alter selbstbestimmt Zuhause leben, das ist der Wunsch vieler Menschen. Doch oft passt der Wohnraum nicht zu einem Leben im Alter oder mit Beeinträchtigungen. Häufig helfen schon ein paar Veränderungen an den richtigen Stellen und ein Umzug kann verhindert werden. Welche Maßnahmen zur Wohnraumanpassung es gibt, darüber informiert jetzt eine Broschüre der Stadt Landshut. „Gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel in unserer Gesellschaft ist dies ein Bereich, der einen immer größeren Stellenwert einnimmt“, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz bei der Vorstellung der neuen Broschüre „Ein Leben lang zu Hause wohnen“ am Montag.

„Die zwei größten Themen sind Treppen und Badewannen“, erklärte Gregor Steffens, der im Sozialamt für die Wohnberatung zuständig ist. Die Wohnraumanpassung soll ältere Mitmenschen sowie Menschen mit Behinderung und Teilhabeeinschränkungen das selbständige Leben in ihrem Zuhause erleichtern. Oft sind schon kleine Anpassungen hilfreich, etwa ein Bewegungsmelder, der das Licht selbständig ein- und ausschaltet, Griffe an der Badewanne oder auch eine angenehme Betthöhe. Manchmal braucht es aber auch größere Maßnahmen, wie einen Treppenlift oder breitere Türstöcke.

Die Broschüre „Ein Leben lang zu Hause wohnen“ beinhaltet zahlreiche Informationen, welche Maßnahmen zur Wohnraumanpassung es gibt. Anhand der Checkliste „Ein Leben lang zu Hause wohnen“ kann der eigene Wohnraum beurteilt und mögliche Problemstellen identifiziert werden. Der Abschnitt „Rundgang durch die Räume“ liefert mit einer Auswahl von Hilfsmitteln Ideen, das Leben in den eigenen Räumen zu erleichtern. Ebenso gibt die Broschüre einen Überblick über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie über weitere Ansprechpartner und Kontakte.

Wer sich genauer informieren möchte, kann sich an Gregor Steffens wenden. „Wir wissen, wo wir hinsehen müssen, zum Beispiel, um Stolperfallen zu enttarnen“, sagte der Wohnberater. Auch eine individuelle Wohnberatung in der eigenen Wohnung ist möglich, bei der gemeinsam Lösungen erarbeitet werden können. Dazu muss im Vorfeld ein Termin vereinbart werden, per E-Mail an wohnberatung@landshut.de oder telefonisch unter 0871-881657.

Die kostenfreie Broschüre ist nach vorheriger Absprache bei der Wohnberatung der Stadt und im Pflegestützpunkt Region Landshut erhältlich. Auch beim Seniorenbeirat, der Touristeninformation im Rathaus sowie beim Landshuter Netzwerk e.V. gibt es Exemplare zur Selbstabholung. Online findet sich die Broschüre unter www.landshut.de/leben/sozialamt/wohnberatung-wohnungsanpassung.

Foto: Stadt Landshut (Verwendung mit Quellenangabe honorarfrei möglich)

Bildtext: Oberbürgermeister Alexander Putz (rechts) und Wohnberater Gregor Steffens mit der neuen Broschüre.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen