Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartWirtschaftBioMetropole Nürnberg auf der Grünen Woche

BioMetropole Nürnberg auf der Grünen Woche

Die Internationale Grüne Woche Berlin, eine weltweit wichtige Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, informiert von Freitag, 19. Januar, bis Sonntag, 28. Januar 2024, über aktuelle Trends und Branchenthemen – und das Netzwerk der Bio-Städte ist mit dabei. Auf Einladung des Bundeslandwirtschaftsministeriums präsentiert sich die Stadt Nürnberg als Mitglied des deutschen Bio-Städte Netzwerks auf der Grünen Woche. Am ersten Messewochenende vertritt Werner Ebert von der BioMetropole Nürnberg und Geschäftsführer des deutschen Bio-Städte-Netzwerks den Messeauftritt des Bundesprogramms Ökologischer Landbau am Stand 160 in der neuen Bio-Halle 22a.

Unter dem Stand-Motto „Bio? Na Logo!“ informieren die Bio-Städte, wie sie den regionalen Öko-Landbau, die Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln und den Absatz von regionalen Bio-Produkten fördern. Dabei lernen Verbraucherinnen und Verbraucher, Fachpublikum und Medien die Ziele des Netzwerks kennen – von A wie Arbeitsplätze bis Z wie Zukunftsbranche. An allen Messetagen sind Vertreterinnen und Vertreter aus den deutschen Bio-Städten vor Ort und informieren über die Arbeit des Netzwerks und die Themen, die in den jeweiligen Städten ganz aktuell vorangehen. „Bei uns in Nürnberg setzen wir bei der biologischen Ernährung die Schwerpunkte beim Thema ‚Bio in der Gemeinschaftsverpflegung‘ und unterstützen den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten. Ein wichtiges Feld ist auch die Bildungsarbeit rund um das Thema Bioernährung“, erläutert Britta Walthelm, Referentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg. Die BioMetropole Nürnberg ist im Referat für Umwelt und Gesundheit angesiedelt.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Bio-Städte nutzen die Grüne Woche zum Erfahrungsaustausch mit Politik, Verwaltung und Medien. Ihr Ziel: das Netzwerk und seine Anliegen noch bekannter zu machen und weitere Netzwerk-Mitglieder zu gewinnen. „Netzwerkmitglied kann jede Kommune werden, die sich für mehr Bio engagieren will. Jede Stadt bestimmt dabei ihre Ziele, den Weg und die Umsetzungsgeschwindigkeit selbst. Der Weg ist das Ziel. Ich freue mich auf anregende Gespräche mit interessierten Kommunen und auch Unternehmen“, so Werner Ebert von der Biometropole Nürnberg.

Nürnberg ist eine von 30 Städten im Netzwerk der deutschen Bio-Städte, -Gemeinden und -Landkreise. Als Biometropole ist Nürnberg von Anfang an dabei und unterstützt die Förderung des Ökolandbaus und der ökologischen Ernährungswirtschaft. Das Netzwerk wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.    let

BioMetropole Nürnberg auf der Grünen Woche
Foto: m&p public relations

Weitere Informationen unter www.die-biometropole.de/

Foto: m&p public relations

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen