Sonntag, Mai 26, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrFestnahmen nach Anruf von falschen Polizeibeamten – zwei Tatverdächtige in Haft

Festnahmen nach Anruf von falschen Polizeibeamten – zwei Tatverdächtige in Haft

PILSTING, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Am Sonntag (24.03.2024) kam es nach einem Anruf von falschen Polizeibeamten bei einer 80-jährigen Frau zu Festnahmen von zwei Tatverdächtigen. Nach richterlicher Vorführung befinden sich beide nun in Haft.

Die 80-Jährige erhielt den Anruf von zwei falschen Polizeibeamten gegen 20.15 Uhr. Diese gaben an, dass in ihrer Umgebung heute Einbrecher festgenommen worden seien. Bei einem der festgenommenen Einbrecher sei ein Buch mit der Adresse der 80-jährigen gefunden worden. Nun sei zu befürchten, dass auch bei ihr eingebrochen werde. Die falschen Polizisten konnten die Seniorin derart beeinflussen und so unter Druck setzen, dass sie einen ihr unbekannten Mann gegen 21.30 Uhr in ihr Haus ließ. Dieser sollte sowohl das vorhandene Geld als auch die Wertsachen prüfen, ob beides echt ist.

Kurze Zeit nach der Übergabe verließ der Abholer das Haus und konnte im direkten Umfeld samt Tatbeute durch polizeiliche Einsatzkräfte festgenommen werden. Ein weiterer Tatverdächtiger, der Fahrer eines weißen BMWs, der mit dem Abholer unterwegs war, konnte ebenso im Umfeld des Hauses der Seniorin festgestellt und festgenommen werden. 

Der 80-Jährigen konnte ihr Bargeld in Höhe eines niedrigen 5-stellligen Eurobetrages und ihre Gold- und Silbermünzen schließlich wieder ausgehändigt werden.

Die Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft Landshut und der Kriminalpolizeiinspektion Niederbayern übernommen. Die beiden Tatverdächtigen, ein 29- und ein 26-Jähriger aus dem Landkreis, wurden gestern am Amtsgericht Landshut vorgeführt, das die von der Staatsanwaltschaft Landshut beantragten Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs erlies. Die beiden Beschuldigten wurden in umliegende Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Vermehrt Anrufe in Pilsting – Tipps der Polizei

Der Anruf der falschen Polizeibeamten bei der 80-Jährigen war nicht der einzige Anruf. Am Sonntagabend (24.03.2024) kam es vermehrt zu Anrufen im Raum Pilsting. Daher warnen wir erneut eindringlich vor solchen betrügerischen Anrufen und geben folgende Hinweise:

  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

26.03.2024, Polizeipräsidium Niederbayern

Bild von fsHH auf Pixabay

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen