Sonntag, Juli 14, 2024
spot_img
StartPolizei / FeuerwehrStreit mit Widerstand

Streit mit Widerstand

LANDSHUT. Als „Hurensöhne“ und „Idioten“ mussten sich am Sonntag, 23.07.23, gegen 02:15 Uhr, Polizeibeamte von einem 24-Jährigen aus Mallersdorf-Pfaffenberg beschimpfen lassen, nachdem sie ihn gefesselt hatte, da er handgreiflich geworden war. Ein zunächst verbaler Streit in einer Diskothek in der Altstadt eskalierte, als der 24-Jährige seinem Gegenüber, einem 22-Jährigen aus Plüderhausen, einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Der wurde dabei so getroffen, dass er vom Rettungsdienst versorgt werden musste. Aber auch vor den Security-Mitarbeitern wollte sich der 24-Jährige nicht beruhigen lassen und schlug ebenfalls nach ihnen. Erst die Polizei konnte den Mann zur Ruhe bringen und fesseln, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. Dabei leistete der junge Mann erheblichen Widerstand. Einen Polizeibeamten spuckte er dabei an. Da er alkoholisiert und Argumenten nicht zugänglich war, durfte er den Rest der Nacht in der Zelle verbringen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen mehrerer Delikte.

Sucheinsatz der Polizei

LANDSHUT. Dem Hilferuf einer 87-Jährigen aus der Eichenstraße folgte die Polizei am Samstag, 22.07.23, gegen 00:00 Uhr, als sie die Polizei verzweifelt um Unterstützung bat, weil sie ihre Geldbörse nicht mehr fand. Auch die gerufene Streife half mit, in der Wohnung nach der Geldbörse zu suchen, war aber ebenso erfolglos. Schließlich erklärte die 87-Jährige, sie könnte die Geldbörse auch auf dem Nordfriedhof verloren haben. Wer die Geldbörse gefunden hat, möchte sich bitte bei der Polizei unter 0871/9252-0 melden.

Unfallflucht im Parkhaus

LANDSHUT. Eine Unfallflucht ereignete sich am Freitag, 21.07.23, zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen Citroen an der hinteren Stoßstange sowie am Radlauf. Es konnten vom Verursacherfahrzeug Lack festgestellt werden, der kriminaltechnisch untersucht wird und so möglicherweise zum Täter führt. Wer konnte den Unfall beobachten? Hinweise bitte an die Polizei unter 0871/9252-0.

Toyota unterschlagen und wiedergeholt

LANDSHUT. Am Sonntag, 11.06.2023, erstattete ein 52-Jähriger aus München Anzeige bei der Polizei Landshut und erklärte den Beamten, sein Pkw würde in einer Werkstatt in Stubenberg stehen, um dort die Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. Allerdings meldet sich die Werkstatt bei ihm nicht mehr. Eine Recherche der Beamten ergab, dass es die genannte Werkstatt nicht gibt. Da der Geschädigte das Fahrzeug verkaufen wollte, bot er es bereits im Internet an. Auf die Anzeige hin meldete sich ein Zeuge, der angab, das Fahrzeug stehe in Fürth, was umgehend durch die Kollegen in Fürth überprüft worden war. Dort stand der Pkw mit österreichischen Kennzeichen. Wenige Stunden später zeigte der vermeintlich neue Besitzer bei der Polizei in Mittelfranken an, dass „sein“ Pkw gerade abgeschleppt wurde und auf die A9 Richtung München aufgefahren ist. Es erfolgte deshalb eine Fahndung nach dem Pkw, der durch Beamte des Polizeipräsidiums Oberbayern auf der A9 kurz vor München angehalten werden konnte. Im Abschlepper saß der 52-Jährige, der nach der Anzeigenerstattung kurzerhand nach Fürth gefahren war und seinen Pkw zurückholen wollte. Die Polizei ermittelt jetzt in mehreren Fällen, u. a. wegen Unterschlagung.

Räuberische Erpressung

LANDSHUT. Das Opfer einer Räuberischen Erpressung wurde am Freitag, 21.07.2023, gegen 07:50 Uhr, ein 11-Jähriger aus Landshut. Als er auf dem Weg in die Schule war, traf er in der Wittstraße auf drei Jugendliche, die von ihm die Herausgabe seines Fahrradhelmes forderten. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, drohten sie dem 11-Jährigen Schläge an. Aus Angst übergab der 11-Jährige den Fahrradhelm an die Täter. Trotzdem schubsten sie den jungen Mann so heftig, dass er stürzte und sich am Knie und an der Schulter verletzte. Die Täter entfernten sich in Richtung Ländtor. Der erste Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 14 Jahre, 170 cm groß, südländisch, Muttermal über der Oberlippe, einen rasierten Strich in der Augenbraue, Trikot Real Madrid sowie eine blaue Jeans. Der zweite Täter: ca. 14 Jahre, 170 cm groß, südländisch, korpulent, T-Shirt mit Flammen und blauer Jeans. Seine Haare waren zur Seite gekämmt. Auch der dritte Täter war ca. 14 Jahre, 160 cm groß, südländisch, korpulent, schwarz-weißes T-Shirt, kurze Hose. Auf dem T-Shirt waren Augen sowie der Name „Nike“ aufgemalt. Wer kennt die Täter oder hat die Tat beobachtet? Die Polizei sucht dringend Zeugen zur Ermittlung der Täter unter 0871/9252-0.

Brand auf dem Balkon

LANDSHUT. Vermutlich eine Zigarette war die Ursache für einen Brand in der Dekan-Wagner-Straße am Sonntag, 23.07.23. Gegen 19:30 Uhr teilte ein Zeuge den Brand auf einem Balkon mit. Nach Öffnung der Wohnung durch die Feuerwehr konnten auf dem Balkon brennende Balkonmöbel festgestellt werden, die von der Feuerwehr gelöscht werden mussten. Es entstand geringer Sachschaden.

Mit Rollator in die Isar

LANDSHUT. Mit einer Fahrt in die Isar begann am Samstag, 22.07.23, gegen 09:00 Uhr, der Tag für einen 81-Jährigen aus Landshut. Er war mit seinem Rollator unterwegs und fuhr am Orbankai aus unbekannten Gründen in die Isar. Ein Zeuge, der dies beobachtete, eilte ihm zu Hilfe, konnte ihn aber alleine nicht aus dem Wasser heben. Gemeinsam mit der gerufenen Streife gelang es, den Rentner aus der Isar zu ziehen. Die Wassertiefe beträgt an dieser Stelle ca. 50 cm. Da der Mann vollständig nass war, wurde zur Abklärung der Rettungsdienst gerufen, eine Einlieferung ins Krankenhaus war jedoch nicht notwendig. Ursache für die Fahrt in die Isar war lt. dem 81-Jährigen der neue Rollator, der noch Ungewohnt sei. Der verständigte Sohn des Rentners konnte ihn schließlich unversehrt abholen und nach Hause bringen.

Kellner bestohlen

LANDSHUT. Den Geldbeutel eines Kellners in einem Restaurant in der Neustadt hat am Samstag, 22.07.23, gegen 23:00 Uhr, ein 25-Jähriger aus Landshut entwendet. Dumm nur, dass er dabei beobachtet wurde und er deshalb an seiner Wohnanschrift Besuch von der Polizei bekam. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Diebstahls.

Randalierer in der Wohnung

LANDSHUT. Ein 34-Jähriger hat am Sonntag, 23.07.23, gegen 02:50 Uhr, in seiner eigenen Wohnung in der Aventinstraße so dermaßen randaliert, dass die Polizei verständigt wurde. Vor Ort konnten die Polizeibeamten die zerschlagene Glasscheibe der Haustür feststellen. In seiner Wohnung fanden die Beamten offen liegend Haschisch sowie Amphetamine. Ob die Drogen die Auslöser für die Randale waren, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Er erhielt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Fischwilderei in der Isar

NIEDERAICHBACH, LKR. LANDSHUT. Zwei Fischwilderer im Alter von 21 und 26 Jahren erhielten am Samstag, 22.07.23, gegen 18:50 Uhr eine Anzeige, nachdem sie unberechtigt in der Isar mit Köder angelten. Ein Fischereiaufseher ertappte die beiden in flagranti und informierte die Polizei, die daraufhin das Wildern zur Anzeige brachten.

Pressebericht vom 24.07.2023 Polizeiinspektion Landshut

Bild: Bundespolizeidirektion München

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen