Mittwoch, April 17, 2024
spot_img
StartKulturEventsSaison im Oberhausmuseum startet am 15. März mit neuer App und neuem...

Saison im Oberhausmuseum startet am 15. März mit neuer App und neuem Maskottchen

Sonderausstellung ist ab 17. Mai zu sehen

Nach einem erfolgreichen Museumsjahr 2023 mit knapp 74.000 Besuchern startet
das Oberhausmuseum am 15. März in die neue Saison. Zu entdecken gibt es in
diesem Jahr neben den vielfältigen Dauerausstellungen auch eine neue App und die
Sonderausstellung „Zeitenwende“, die die bisher unbekannte Geschichte der Veste
Oberhaus zwischen 1918 und 1952 beleuchtet und dabei auch von den großen
Epochenbrüchen Bayerns in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erzählt.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Das Oberhausmuseum hat in der Saison 2024
einige Neuerungen für die Besucher zu bieten. Die Sonderausstellung widmet sich
einer Epoche, die bisher wenig beleuchtet wurde. Zudem eröffnet die neue App
zeitgemäß aufgearbeitete Informationen für die ganze Familie. Letztere ist mit
Unterstützung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und der
Bayerischen Sparkassenstiftung entstanden, denen ich dafür herzlich danken
möchte.“

Sonderausstellung „Zeitenwende. Die Veste Oberhaus von 1918 bis 1952“ – ab 17. Mai

17. Mai
In der diesjährigen Sonderausstellung beleuchtet das Oberhausmuseum ein
weitgehend unbeleuchtetes Kapitel in der Geschichte der Veste Oberhaus. Die Zeit
vom Ende des Militärgefängnisses 1918/1920 bis zur Eröffnung des
Oberhausmuseums im Jahr 1952 erzählt von den großen Epochenbrüchen Bayerns
im 20. Jahrhundert. Mit dem Ende der Monarchie beginnen für die Veste Oberhaus
stürmische Zeiten. Doch allen Unkenrufen zum Trotz erwirbt die Stadt Passau im
Jahr 1931 die Burganlage, um ihr damaliges Ostmarkmuseum einzurichten. In den
folgenden Jahren instrumentalisieren die Nationalsozialisten die Veste für ihre
Ideologie. Vernarbt überlebt die Burganlage das Kriegsende und wird im Sommer
1945 zum „Infantryman’s dream“ der US-Soldaten. Nach einem dunklen Kapitel als
Hilfskrankenhaus, eröffnet mit dem beginnenden Wirtschaftswunder das heutige
Oberhausmuseum.
Laufzeit: 17.5.2024 – 6.1.2025

Die Sonderausstellung steht auch im Fokus des diesjährigen Veranstaltungsprogramms. Am Internationalen Museumstag, am Tag des offenen Denkmals und am Tag der Deutschen Einheit führt Museumsleiterin Dr. Stefanie Buchhold zu verschiedenen Schauplätzen in der Burganlage und berichtet über die bewegte Geschichte der Veste Oberhaus zwischen Weimarer Republik und Nachkriegszeit. In den Sommermonaten gastieren die Burgenfestspiele und das Sommerkino im atmosphärischen Burghof und sorgen für stimmungsvolle Kulturerlebnisse. Besondere Highlights für Kinder sind der Ostersonntag sowie das Kinderkino in den Herbstferien. Von Mai bis Oktober finden wieder jeden ersten
Sonntag im Monat offene Burgführungen sowie Führungen für Familien statt. Das umfangreiche Angebot für Familien wird ab 15. März noch um die neue Veste Oberhaus-App erweitert.

Neue App für Familien – ab 15. März in den App-Stores verfügbar

Die neue und kostenlose Familien-App macht den Besuch der Veste Oberhaus zur
Abenteuerreise für Klein und Groß. Zusammen mit dem neuen Maskottchen, dem
Turmfalken Pilgrim, starten Familien eine Entdecker-Tour durch die Burganlage und
erfahren dabei viel Spannendes über die Geschichte der Veste, ihre Bewohner und
Gebäude. Zahlreiche Animationen und Bilder bringen heute nicht mehr Sichtbares
wieder zum Vorschein. Der Falke Pilgrim gibt knifflige Rätsel zu lösen auf und steht
in der digitalen Foto-Station für ein gemeinsames Foto bereit. Den erwachsenen
Besuchern bietet das Veste ABC – von A wie Aussichtsturm bis Z wie Zwinger –
wissenswerte Anekdoten und Hintergrundinformationen zur Burganlage.

Die Veste Oberhaus-App ist ab 15. März kostenlos in den App-Stores von Android
und iOS verfügbar. Zum Download vor Ort steht kostenloses WLAN zur Verfügung.
Alle Inhalte können nach dem optionalen Download auch offline genutzt werden. Die
App soll zukünftig regelmäßig überarbeitet und erweitert werden. Sie ist im Rahmen
des Projekts fabulAPP der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern,
mit Unterstützung der Bayerischen Sparkassenstiftung, entstanden.

Der Falke Pilgrim ist das neue Maskottchen des Oberhausmuseums, das in Zukunft
die Angebote der Bildung & Vermittlung begleitet. Pilgrim hat seinen Namen von
Bischof Pilgrim von Passau, der als Onkel von Kriemhild in der Nibelungensage
verewigt wurde und auf dem großen Wandgemälde im Passauer Rathaussaal zu
sehen ist. Gestaltet wurde der freche und wissbegierige kleine Turmfalke von
Comiczeichner Tobi Dahmen, bekannt für seinen vielfach nominierten und
ausgezeichneten Comic „Fahrradmod“.

Überblick Veranstaltungstermine
Ostersonntag für Familien
So, 31.3. | 10-17 Uhr

Die Städtische Musikschule in der Hans Wimmer Sammlung
Do, 18.4. | 18 Uhr | Eintritt frei

Internationaler Museumstag
So, 19.5. | 10-18 Uhr | Eintritt frei

Burgenfestspiele Niederbayern
So, 16.6. – So, 14.7.
Informationen und Tickets unter www.landestheater-niederbayern.de

Sommerkino
Mi, 31.7. – So, 4.8., Filmbeginn um ca. 21 Uhr
Informationen und Tickets unter www.cineplex-passau.de

Tag des offenen Denkmals
So, 8.9. | 10-18 Uhr | Eintritt frei

Tag der Deutschen Einheit
Do, 3.10. | 10-18 Uhr

Konzert der Städtischen Musikschule in der Georgskapelle
Do, 10.10. | 18 Uhr | Eintritt frei

Kinderkino
Mi, 30.10. – Fr, 1.1., Filmbeginn um 17.15 Uhr
Informationen und Tickets unter www.cineplex-passau.de

Offene Burgführungen
Jeden ersten Sonntag von Mai bis Oktober
14 Uhr Burgführung, 15 Uhr Burgführung für Familien

Hinweis
Der Fußweg zur Veste Oberhaus über den Ludwigsteig ist aufgrund der Bauarbeiten
rund um den Rad- und Fußverkehrstunnel durch den Georgsberg noch bis Ende 2024
gesperrt. Ebenso bleiben der Aufzug am Burggelände und der Aussichtsturm zu
Saisonbeginn wegen Bauarbeiten noch geschlossen.

Bildunterschrift (Bildquelle: Stadt Passau):
Blicken mit Vorfreude auf die neue Museumssaison: Oberbürgermeister Jürgen
Dupper (von links), Dr. Stefanje Weinmayr von der Landesstelle für die
nichtstaatlichen Museen in Bayern, Museumsleiterin Dr. Stefanie Buchhold und
Kulturreferent Dr. Bernhard Forster.

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen