Dienstag, April 16, 2024
spot_img
StartUmwelt / Naturschutz„Wasserstoffallianz Donauregion Kelheim-Regensburg“ gegründet

„Wasserstoffallianz Donauregion Kelheim-Regensburg“ gegründet

Der Landkreis Kelheim sowie Stadt und Landkreis Regensburg haben sich zur „Wasserstoffallianz Donauregion Kelheim-Regensburg“ zusammengeschlossen. Dem Verbund gehören zudem die bayernets GmbH als Netzerrichter und Betreiber sowie die Bayernoil Raffineriegesellschaft als Wasserstoffproduzent an.

Ziel ist es, die Energietransformation unter anderem mit dem Energieträger Wasserstoff zu vollziehen und die Region an das Wasserstoffkernnetz anzubinden. Auf regionaler Ebene soll dies zunächst durch die Errichtung der Teilachse zwischen Neustadt an der Donau, dem Hafen Kelheim sowie Regensburg erfolgen.

„Wasserstoff bedeutet Zukunft. Die Unternehmen in unserer Region benötigen den Anschluss an das Kernnetz zwingend, um wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu bleiben und somit auch, um Arbeitsplätze für unsere Bürgerinnen und Bürger zu sichern.“

Martin Neumeyer, Landrat Landkreis Kelheim,

Vorsitzender der Wasserstoffallianz

„Mit der Wasserstoffallianz stellen wir die Weichen für unseren Wirtschaftsstandort auf Zukunft! Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass der technische Fortschritt auch künftig in unserer Region ankommt und unsere Unternehmen davon profitieren können.“

Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg

„Die Wasserstoffallianz schafft die Grundlage für ein Netzwerk der Zukunft. Es heißt jetzt anpacken und die Weichen für die Zukunft stellen.“

Tanja Schweiger, Landrätin Landkreis Regensburg

Den Verbund unterstützen die Energieagentur Regensburg sowie folgende Unternehmen: Kelheim Fibres GmbH, BMW Group – Werk Regensburg, Siemens AG, Continental AG, Vitesco Technologies GmbH, Krones AG, F.A. Niedermayr GmbH & Co. KG, Infineon Technologies AG.

Die Beteiligten haben bereits eine Absichtserklärung an die Bayerische Staatsregierung versandt und potenzielle Wasserstoffbedarfe angegeben.

„Um die Energieversorgung von morgen zu sichern, müssen wir heute die richtigen Entscheidungen treffen.“

Ludwig Friedl, Geschäftsführer Energieagentur Regensburg

„Um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft in der Region sicherzustellen, brauchen wir erneuerbare Energien. Dabei spielt Wasserstoff als Energiespeicher eine entscheidende Rolle. Da wir uns allein schon flächenmäßig nicht zu 100% selbst versorgen werden können, ist ein Anschluss an das Wasserstoffkernnetz ein logischer und notwendiger Schritt.“

Prof. Dr. Georg Stephan Barfuß,

Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent Stadt Regensburg

„Für eine effiziente Verbindung von Wasserstofferzeugung und internationalen Wasserstoff-Importrouten mit innovativen H2-Anwendungstechnologien schaffen wir bis 2032 ein bundesweites Kernnetz. An dieses Kernnetz muss die Donauregion Kelheim-Regensburg aufgrund ihrer großen Bedeutung für den Industriestandort Bayern möglichst zeitnah angebunden werden.“

Dr. Matthias Jenn, Geschäftsführer bayernets GmbH

„Als größte Raffinerie in Bayern will die Bayernoil die Energiewende aktiv mitgestalten und plant derzeit den Bau einer großen Elektrolyse-Anlage (125 MW) zur Herstellung von grünem Wasserstoff. Deshalb unterstützen wir auch nach vollen Kräften die Wasserstoffallianz mit dem Aufbau eines Netzes als Grundlage für eine regionale Wasserstoffwirtschaft.“

Dr. Alexander Struck, Geschäftsführer Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH

Die Wasserstoffallianz ist zudem eng an die Wissenschaft angebunden, vertreten durch die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, die Technische Hochschule Deggendorf sowie die in den Landkreisen Kelheim und Regensburg agierenden Technologietransferzentren.

Für die Wasserstoffallianz gilt nun, unterschiedliche Themenfelder in Bezug auf die Wasserstoffinfrastruktur und die Wasserstoffversorgung zu prüfen. Die Beteiligten sind sich einig, dass die infrastrukturellen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um den Energieträger nutzbar machen zu können.

Bildmaterial
Titel und InformationQuellenangabe
Im Bild v.l.n.r.: Dr. Matthias Jenn (Geschäftsführer bayernets GmbH), Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Rabl (OTH Regensburg), Wolfgang Ott (Kelheim Fibres GmbH), Harald Hillebrand (Referent Landrätin Regensburg), Gertrud Maltz-Schwarzfischer (Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg), Ludwig Artinger (3. Bürgermeister Stadt Regensburg), Martin Neumeyer (Landrat Landkreis Kelheim, Vorsitzender Wasserstoffallianz), Ludwig Friedl (Geschäftsführer Energieagentur Regensburg e.V.), Christian Egetemeyr (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie), Richard Unterseer (bayernets GmbH), Dr. Alexander Struck (Geschäftsführer Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH), André Kühnle (Vitesco Technologies GmbH), Dr. Elke Wanke (Referentin Erneuerbare Gase & Wasserstoffbeauftragte Energie Südbayern Gruppe), Prof. Dr. Georg Stephan Barfuß (Leiter Referat für Wirtschaft, Wissenschaft und Finanzen Stadt Regensburg), Sandra Schneider (Wirtschaftsreferentin Landkreis Kelheim)Lukas Sendtner, Landratsamt Kelheim
verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen